Neue „Paradise Lounge“ eröffnet am Mauritiusplatz

Barbetreiber Patrick Fried macht mit der „Paradise Lounge“ in der Wiesbadener Innenstadt seine Leidenschaft für Cocktails zum Beruf. Die Eröffnung findet in den kommenden zwei Wochen statt.

Neue „Paradise Lounge“ eröffnet am Mauritiusplatz

Während es draußen immer kälter wird, eröffnet am Wiesbadener Mauritiusplatz die neue „Paradise Lounge“. In tropisch-sommerlichem Ambiente will Inhaber Patrick Fried paradiesische Gefühle bei seinen künftigen Kunden wecken. „Ein Paradies ist für uns ein Ort, an dem man sich wohlfühlt, man was Gutes zu essen und schöne, paradiesische Cocktails bekommt“, so der junge Gastronom.

Täglich ab 11 Uhr sollen dreierlei Torten und Kaffee angeboten werden. Am Abend verwandelt sich die Lounge in eine Cocktailbar. Neben teils eigens kreierten Cocktails sollen auch Longdrinks und regionale Weine auf der Getränkekarte zu finden sein. Dazu werden Flammkuchen und Pizzen serviert. Bis null Uhr und am Wochenende sogar bis zwei Uhr nachts lädt die Bar zum Cocktails schlürfen ein.

Patrick Fried selbst macht den Barbetrieb, seine Partnerin kümmert sich um den Service. Das junge Paar geht bereits seit sechs Jahren gemeinsam durchs Leben. Nun wagen der Barkeeper aus Leidenschaft und die ehemalige Einzelhändlerin den Schritt in die Selbstständigkeit. Dabei kann er auf seine jahrelange Erfahrung in der Bar-Branche zurückgreifen.

Durch Zufall ist er auf die Location in der Wiesbadener Innenstadt aufmerksam geworden. Sein Ziel für Wiesbaden ist es, sich von den vielen Shisha-Bars der Stadt abzuheben und einen Ort für Jung und Alt zu schaffen. Knapp 50 Gäste können sowohl drinnen als auch im wintergerechten Außenbereich empfangen werden. In den kommenden zwei Wochen soll eröffnet werden, ein genaues Datum wird über Instagram bekanntgegeben. (ms)

Logo