Nachfolger des ehemaligen Jeansgeschäfts „Exbluesive“ öffnet seine Türen

Der Schönheitssalon „1900 – La Maison de Beauté “ hat am Mittwoch in der Wiesbadener Innenstadt eröffnet.

Nachfolger des ehemaligen Jeansgeschäfts „Exbluesive“ öffnet seine Türen

Nachdem sich „Exbluesive“ Anfang des Jahres aus Wiesbaden zurückgezogen (wir berichteten) hat, kehrt ab dem 7. Oktober wieder Leben in die Hausnummer 5 der Schulgasse ein. Wo vor wenigen Monaten noch Jeanshosen über die Ladentheke gingen, können im Schönheitssalon „1900 – La Maison de Beauté “ jetzt Wimpern geliftet und verlängert werden. Außerdem zählen Pediküre und Maniküre zum Angebot des Salons. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen weitere kosmetische Behandlungen und permanent Make-Up das Angebot erweitern.

Geschäftsführer Kiet Ly konnte als Gastronom in Wiesbaden und Umgebung bereits Erfahrungen in der Selbstständigkeit sammeln. Mit dem Salon hat er nun eine neue Herausforderung gefunden. Den Namen des Salons „1900“ sieht er als Hommage an das vergangene Jahrhundert, in dem die Kosmetikbranche einen regelrechten Boom erlebte. „Wir wollen das letzte Jahrhundert zurückspiegeln, modernisieren und neu interpretieren“, so der junge Unternehmer.

Aktuell gilt eine Masken- und Desinfektionspflicht im neuen Kosmetiksalon. Wer noch mehr Wert auf Hygiene legt, kann sich als Stammkunde registrieren lassen und sein persönliches Equipment in einer sogenannten „Kundenbox“ bis zum nächsten Besuch deponieren. Das sorgt außerdem für weniger Einwegprodukte und Müll.

Zur entsprechenden Kosmetikbehandlung können Kunden von Montag bis Samstag von 10 Uhr bis 19 Uhr vorbeikommen – nach Absprache auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten. Einen Termin braucht es nicht, wer jedoch auf Nummer sicher gehen will, kann vorher anrufen. (ts)

Logo