Nach Ärger um Edeka-Schließung in Klarenthal: Nachfolger steht fest

Lange mussten die Klarenthaler auf einen Supermarkt in ihrem Stadtteil verzichten. Nachdem die Edeka-Filiale 2018 schloss, arbeitet ein Nachfolger jetzt daran, den Anwohnern künftig wieder eine Anlaufstelle für ihren Einkauf bieten zu können.

Nach Ärger um Edeka-Schließung in Klarenthal: Nachfolger steht fest

Eigentlich gibt es in Wiesbaden viele Möglichkeiten, seinen Wocheneinkauf zu erledigen. An Supermärkten und Discountern fehlt es im Stadtgebiet nicht — denkt man. Denn in Klarenthal sieht das etwas anders aus: Als im August 2018 der Edeka-Markt in der Klarenthaler Goerdelerstraße als einziger Supermarkt des Stadtteils plötzlich schloss, war das für viele Anwohner ein Schock (wir berichteten).

Ältere Klarenthaler vermissten ihren Supermarkt

„Wir haben seit der Schließung des Marktes mehrere Aufforderungen der Bürger bekommen, etwas dagegen zu unternehmen.“ Petra Vogt, Ortsverein Klarenthal

„Wir haben seit der Schließung des Marktes mehrere Aufforderungen der Bürger bekommen, etwas dagegen zu unternehmen“, erzählte Petra Vogt, Vorsitzende des Ortsvereins Klarenthal und SPD-Abgeordnete im Ortsbeirat damals. In Klarenthal gebe es laut Vogt viele Bürger höheren Alters, insgesamt befinden sich drei Altenwohnanlagen mit 300 Einwohnern in dem Stadtteil. Und diese hätten den Edeka geschätzt, weil er fußläufig gut erreichbar war. Nachdem der Markt aus dem Stadtteil verschwunden ist, gibt es dort nur noch zwei russische Supermärkte und die Geschäfte im Westcenter, die zu Fuß schwerer zu erreichen sind.

Nachfolger bereits bekannt

Jetzt, fast zwei Jahre nachdem der Edeka seine Türen schloss, gibt es wieder Hoffnung für die Anwohner. Merkurist-Leser Heinz hat dort Bauarbeiten beobachtet und fragt sich, was hinter den Kulissen passiert.

Gerüchte über einen möglichen Nachfolger machen bereits die Runde. Leser Rolf will wissen, dass dort eine Penny-Filiale einziehen wird. Auch dem Klarenthaler Ortsvorsteher Gunther Ludwig wurde das so berichtet.

Umbau- und Sanierungsarbeiten laufen bereits

Und tatsächlich: Auf Merkurist-Anfrage bestätigt das Unternehmen, dass in die ehemaligen Räume des Edekas ein Penny einziehen wird. „Derzeit laufen umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten“, so eine Sprecherin.

„Die Klarenthaler können sich auf einen modernen Nahversorger an bekanntem Standort freuen.“ - Sprecherin, Penny Markt GmbH

Wann genau die Filiale eröffnen wird, steht zwar noch nicht fest. Man gehe aber aufgrund des Verlaufs der bisherigen Bauarbeiten davon aus, den Laden bis spätestens Frühjahr 2021 eröffnen zu können, so die Sprecherin. „Sicher ist: Die Klarenthaler können sich auf einen modernen Nahversorger an bekanntem Standort freuen.“

Logo