„Kiosk Somar“-Betreiber eröffnen Supermarkt

Nüsse, die im Laden geröstet werden, dazu Kaffee, Gebäck und Veganes: Im Westend haben die Betreiber des „Kiosk Somar“ einen außergewöhnlichen Supermarkt eröffnet.

„Kiosk Somar“-Betreiber eröffnen Supermarkt

Gebrannte Mandelkerne mit Himbeer-Balsamico-Geschmack, geröstete Cashewkerne mit „Toskana-Bruschetta“ oder Nüsse mit Safari-Gewürzmischung: Wer ein Fan von außergewöhnlichen Nusssorten und Trockenfrüchten ist, für den gibt es nun eine neue Anlaufstelle im Wiesbadener Westend. Dort eröffnete vor kurzem der „Somar Coffee & Supermarkt“.

Seitdem gibt es hier eine große Auswahl an orientalischen Lebensmitteln, Kaffee, süßem Gebäck und vor allem Nüsse, die frisch im Laden geröstet werden. Der Laden ist in zwei Bereiche aufgeteilt: „Im vorderen Bereich unseres Ladens befindet sich der Coffee-, Nuts- und Sweets (Baklava)-Bereich“, erklärt Yabil Gorgiys, einer der Betreiber. Hier werden frische, auch belegte, Brötchen und Baguettes angeboten, Focaccias, Brezeln, Croissants und Süßgebäck, Törtchen – auch vegan, Pudding, Aufstriche und Salate. In einem kleinen Essbereich können die Speisen auch vor Ort verzehrt werden.

Scharfe baked-Reiscracker und Cashews Sour Cream & Onion

Das Highlight ist laut Gorgiys die Ecke mit den Nüssen und den exotischen Trockenfrüchten. „Hier gibt es eine große Auswahl an gerösteten Nüssen und anderen, außergewöhnlichen Sorten.“ In der Auslage finden sich zum Beispiel scharfe baked-Reiscracker, Cashews Sour Cream & Onion, gebrannte Mandelkerne „Erdbeeren-Joghurt“ sowie getrocknete Ananaswürfel, Aprikosen, Bananenscheiben, Heidelbeeren und Drachenfrucht.

Im hinteren Bereich befindet sich der Supermarkt mit vielen orientalischen Produkten, etwa aus Syrien, dem Irak, dem Iran und der Türkei, aus Indien und Griechenland.

Für Gorgiys und seine Brüder ist es nicht der erste Laden, den sie in Wiesbaden betreiben. Im Kiosk Somar in der Helenenstraße liege der Schwerpunkt, im Unterschied zum Supermarkt, eher auf Tabak, Getränken, Spirituosen und dem eigenen Arak, den sie importieren lassen. Hinzu kommt eine kleine Auswahl an orientalischen Produkten. Auch der „Kiosk Somar 2“ in der Schwalbacher Straße sowie „Somar City“ in der Luisenstraße werden von den Brüdern betrieben. Bevor sie im Jahr 2004 mit ihrem ersten Kiosk gestartet sind – übrigens eine Idee ihres Vaters –, haben die aus Syrien kommenden Geschwister acht Jahre lang eine Pizzeria betrieben.

Somar Coffee & Supermarkt findet ihr im Westend, in der Bleichstraße 21. Das Geschäft hat wochentags zwischen 6 und 22 Uhr geöffnet.

Logo