Ins ehemalige „Amigo's“ zieht ein Barbershop ein

Seitdem das Café „Amigo's“ in die Nerostraße umgezogen ist, stehen die Räumlichkeiten in der Saalgasse leer. Doch schon am 1. Juni wird dort ein Barbershop eröffnen.

Ins ehemalige „Amigo's“ zieht ein Barbershop ein

Erst seit Kurzem steht das ehemalige Café „Amigo’s“ in der Saalgasse leer. Besitzer Tayfun ist in die Nerostraße umgezogen und hat seinen vom Fitness-Shop in ein Café umgebauten Laden zurückgelassen. Lange ungenutzt bleiben sollen die Geschäftsräume in der Hausnummer 38 aber nicht. Ein Nachfolger steht schon in den Startlöchern und will vor allem den Männern Wiesbadens etwas Gutes tun.

Typisch amerikanischer Barbershop

Denn mit „A&M“ wird aus dem ehemaligen Café ein Barbershop. „Der Laden soll wie ein typisch amerikanischer Barbershop aussehen“, sagt Aziz, der den Salon gemeinsam mit seinem Kumpel Mimo betreiben wird. Mimo wird sich als gelernter Friseur um die Kunden kümmern, Aziz erledigt die Arbeit hinter den Kulissen.

„Wir wollen dann auch Whiskey und Zigarren anbieten.“ - Aziz, Inhaber

Nicht nur die Einrichtung soll das ehemalige Café zu einem „echten Männertreff“ machen, sondern auch das Angebot. „Wir wollen dann auch Whiskey und Zigarren anbieten“, kündigt Aziz an. Dass es in Wiesbaden bereits ähnliche Barbershops gibt, ist den beiden bewusst. Sie glauben aber trotzdem an ihr Konzept — und vor allem an den Standort. Mit ihren Preisen wollen sie sich besonders von den Friseuren in der Nähe abheben, sagt Aziz. Haarschnitt, waschen und Bartrasur sollen dann zwischen 20 und 25 Euro kosten.

Zur Eröffnung, die schon am 1. Juni stattfinden soll, locken die beiden mit zusätzlichen Angeboten. Ein Haarschnitt mit Waschen und Föhnen soll dann 10 Euro kosten. Wer sich zusätzlich noch den Bart rasieren lassen will, zahlt 16 Euro. Für den 8. Juni wollen Aziz und Mimo dann noch eine Eröffnungsfeier organisieren.

Der „A&M Barbershop“ wird ab dem 1. Juni von Montag bis Samstag immer von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet sein. (ts)

Logo