Im „V-erde“ gibt es bald vegane und glutenfreie Sandwiches

Vegane und glutenfreie Sandwiches sind selten. Im Westend will Erdal Zorsöker sie aber bald in einem neuen Laden anbieten.

Im „V-erde“ gibt es bald vegane und glutenfreie Sandwiches

Wer mit offenen Augen durch das Wiesbadener Westend läuft, dürfte die knalltürkisen Schilder am Bismarckring an der Ecke Goebenstraße längst bemerkt haben. Tür und Fenster sind zwar noch mit Folie abgeklebt, doch schon jetzt ist klar, was hier demnächst passiert. Zum 1. Juli wird dort „V-erde“, ein veganer und glutenfreier Sandwichladen, eröffnen.

Vorgänger „Blubberhaus“

Wer weiß, was vorher in dem Laden verkauft wurde, würde wohl kaum auf die Idee kommen, dass dort bald belegte Brote über die Theke gehen. Der Inhaber ist jedoch der selbe geblieben. Erdal Zorsöker betrieb dort bis vor Kurzem den Shisha-Shop „Blubberhaus“, wie die Stadtteilzeitung „Mensch Westend“ berichtet — sein neues Konzept ist auf jeden Fall gesünder.

Wie Erdal „Mensch Westend“ erzählt, leide er selbst an einer Glutenunverträglichkeit, sodass er wüsste, dass Wiesbaden in puncto veganes und glutenfreies Essen kaum etwas zu bieten hätte. Er möchte also eine Lücke in der Region schließen. Hauptsächlich mit Sandwiches, wie es schon auf den Bannern am Laden zu erkennen ist. Sie sollen demzufolge glutenfrei, vegan und auch vegetarisch sein.

Integrierter Markt

Außerdem soll es — wenn es nach den Bannern geht — Bio-Kaffee, Smoothies und Säfte geben. Gegenüber „Mensch Westend“ erzählt Erdal, dass er auch einen kleinen Markt in seinen Laden integrieren will, wo ausgewählte Produkte wie Bio-Eier oder glutenfreie Lebensmittel verkauft werden.

Wichtig sei Erdal auch, auf lokale und regionale Produkte zu setzen, die von Bauernhöfen oder Einzelpersonen aus Wiesbaden und Umgebung stammen. Die Sandwiches sollen vor allem „to go“ verkauft werden, Tische zum Hinsetzen wird es nicht geben.

Das „V-erde“ wird am Montag, den 1. Juli eröffnen. Es wird voraussichtlich von 11 bis 21 Uhr geöffnet sein. (ms)

Logo