Drogeriekette Müller zieht in Kirchgasse

Lange war nicht klar, welche Geschäfte in die Baustelle an der Kirchgasse 11-13 einziehen werden. Nun steht fest: Der Drogerieriese Müller eröffnet dort seine erste Filiale in Wiesbaden.

Drogeriekette Müller zieht in Kirchgasse

Kaum eine Straße in Wiesbaden verändert sich so schnell und häufig wie die Kirchgasse. Kaum schließt ein Geschäft, eröffnen an anderer Stelle zwei neue. Außerdem entstehen in der Einkaufsmeile auch immer wieder neue Gebäude, etwa unterhalb des Coulinparkhauses, wo Aldi Süd eine neue Filiale bezogen hat. An der Kirchgasse 13, wo das bisherige Geschäftsgebäude im vergangenen Jahr abgerissen wurde, war für viele Wiesbadener lange Zeit unklar, welches Geschäft dort einzieht. Jetzt steht es fest: Die Drogeriekette Müller wird dort ihre erste Filiale in Wiesbaden eröffnen.

1750 Quadratmeter

Schon im Februar hatte die Drogeriekette verkündet, in der Wiesbadener Innenstadt eine Filiale zu schaffen. Damals war jedoch noch nicht klar, wo genau der Markt einziehen wird. Wie der Wiesbadener Kurier berichtet, soll das Grundstück in der Kirchgasse 13 mit dem benachbarten Gelände an der Hausnummer 11 zusammen gelegt werden. Dort befand sich zuletzt noch eine S.Oliver-Filiale.

Dort soll dann auf zwei Stockwerken ein Geschäft mit mehr als 1750 Quadratmetern Fläche entstehen, in dem Kunden aus den Bereichen Parfümerie, Drogerie, Naturshop, Strümpfe, Schreib- und Spielwaren sowie Handarbeit einkaufen können. Das Geschäft in der Kirchgasse wäre aber nicht die erste Filiale der Drogeriekette, denn schon vor rund 20 Jahren gab es eine Niederlassung in der Innenstadt, die jedoch schließen musste.

Dass es seither keine neues Geschäft gab, hat laut Müller vor allem logistische Gründe: „Wir waren bisher in Ermangelung eines geeigneten Objektes noch nicht in Wiesbaden vertreten, welches unseren Anforderungen im Hinblick auf Lage, Größe und Erscheinungsbild entspricht“, so der Sprecher.

Noch ist der Neubau für die Geschäftsräume aber nicht fertig. Nach aktuellem Stand soll der Markt im ersten Quartal 2019 eröffnen.

Logo