Bubble Tea ist zurück in Wiesbaden

Lange war es das Trendgetränk, dann verschwand Bubble Tea ebenso schnell wieder von der Bildfläche, wie der Trend ausgelöst wurde. Doch nun hat mit „Monchi Tea“ erneut ein Bubble Tea-Laden in Wiesbaden eröffnet.

Bubble Tea ist zurück in Wiesbaden

Gesüßter Schwarz- oder Grüntee, dazu etwas Sirup und Milch und glibberige Kügelchen aus Stärke, die beim Draufbeißen zerplatzen — fertig ist der Bubble Tea. In den USA schon in den 90ern ein Trend, wurde das süße Kaltgetränk vor ein paar Jahren in Deutschland sehr beliebt. Doch nach einiger Zeit ebbte der Hype wieder ab. Bubble Tea-Läden, die an vielen Ecken eröffnet wurden, verschwanden wieder aus dem Stadtbild.

In Wiesbaden hingegen wagt „Monchi Tea“ nun den Schritt zurück zum ehemaligen Kult-Getränk. In der Mauritiusstraße 4 eröffnete am 31. Mai ein neuer Laden, dessen Hauptgeschäft aus dem Verkauf des Tees besteht. Im „Monchi Tea“ können die Kunden aus verschiedenen Teesorten wählen, die mit verschiedenen Farben garniert und verschiedenfarbigen Kügelchen versetzt werden. Das Endergebnis ist farbenfroh, süß und wird mit Eiswürfeln und dem für Bubble Tea typischem dicken Strohhalm gereicht.

Neben dem süßen Drink gibt es im „Monchi Tea“ aber auch Gerichte aus Vietnam zu kosten. Etwa das traditionelle Sandwich „Bánh Mi“, ein Sandwichbrot, das mit würzigem Hühnerfleisch oder Schweinebauch, Gemüse und Koriander bestückt serviert wird. Auch vietnamesische Sommerrollen sind in verschiedenen Sorten erhältlich. Und wer es süß mag, aber keinen Bubble Tea möchte, kann beispielsweise bei den chinesischen Eierküchlein zugreifen.

Bislang fanden schon einige Kunden den Weg in die Mauritiusstraße und die Betreiber sind sich sicher, dass der Trend um ihre bunten Tees nicht so schnell wieder abebben wird. „Monchi Tea“ hat montags bis samstags von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, am Sonntag ist der Laden zwischen 12 Uhr und 16 Uhr geöffnet. (nl)

Logo