Was aus dem ehemaligen Compustore in der Langgasse wird

Der Apple-Reseller „Compustore“ ist aus der Langgasse ausgezogen. Der Nachfolger ist kein Unbekannter in der Straße und steht bereits in den Startlöchern.

Was aus dem ehemaligen Compustore in der Langgasse wird

Der „Compustore“ in der Wiesbadener Langgasse ist geschlossen. Wo bis vor Kurzem Apple-Produkte über die Theke gingen, sind die Türen jetzt mit Spanplatten versperrt. Die Schaufenster sind verhängt, es sieht nach Bauarbeiten aus. Der Nachfolger für den Laden in der Fußgängerzone steht bereits fest.

Zieht „Reparo“ ein?

Ein vermeintlicher Hinweis, wer auf den Compustore folgen wird, findet sich an den Schaufenstern des Ladens. An den Scheiben kleben Aufkleber von „Reparo“, einem Wiesbadener Unternehmen, das Smartphones repariert. Bisher betreibt „Reparo“ Filialen in der Dotzheimer Straße und in Mainz. Zieht das Unternehmen mit einer weiteren Filiale in die Innenstadt?

Tatsächlich ist dem nicht so, erklärt „Reparo“-Geschäftsführer Robert Weitzel. Er habe die Aufkleber selbst am ehemaligen „Compustore“ angebracht, jedoch lediglich zu Werbezwecken. Wer stattdessen in den Laden einzieht, weiß er aber trotzdem. „Im Frühling 2020 eröffnen wir unsere ‘Mia Gelateria’ neu‘“, erklärt Weitzel, der nicht nur „Reparo“ gegründet hat, sondern gemeinsam mit Marco Falivena auch die Selbstbedienungs-Eisdiele direkt neben dem ehemaligen „Compustore“ betreibt.

„Grund für den Wechsel ist vor allem die große Sonnenterrasse“, erklärt Weitzel. Mit dem Umzug in den „Compustore“ stehe den Gästen der „Mia Gelateria“ zukünftig mehr Platz zur Verfügung. „Auch werden wir nun endlich Sitzplätze im Erdgeschoss anbieten können, die aktuell im ersten Obergeschoss sind“, so Weitzel weiter. Mithilfe der neuen Räume wolle man sich weiter als Eiscafé und weniger als To-Go-Eisdiele etablieren. (ts)

Logo