Kultbahn THermine ist in diesem Sommer auf neuen Wegen unterwegs

Nicht nur am Dern’schen Gelände oder im Nerotal machen die rote Touristikbahn THermine und ihre blau-weiße Schwerster, die „Drei-Lilien-Bahn“ in diesem Sommer Halt. Auch in Biebrich sieht man sie bei einer neuen Tour jetzt öfter.

Kultbahn THermine ist in diesem Sommer auf neuen Wegen unterwegs

Auf ihrer „Tour de Wiesbaden“ vom Markt zum Neroberg und vorbei an der Russisch-Orthodoxen Kirche, gehört die rote Touristikbahn THermine schon seit 2004 zum Wiesbadener Stadtbild. „Dabei treffe ich auf den Fahrten sowohl viele Gäste und Touristen, als auch Wiesbadener, die die Aussicht genießen wollen“, sagt Betreiber Andreas P. Wagner.

Quer durch Wiesbaden

Damit alle Fahrgäste einen Platz finden, hat die 150 PS starke Bahn seit 2013 sogar Verstärkung bekommen: Ihre blaue-weiße Schwester, die Drei-Lilien-Bahn, die kurz „Lili“ genannt wird, unterstützt die Bimmelbahn auf ihren Fahrten.

Dabei leben die Touren aber nicht nur von ihrer Route selbst. In den Wagons werden ganze Geschichten für die Fahrgäste erzählt. So unterhält sich zum Beispiel auf der THermine-Hörspielfahrt ein Großvater mit seiner Enkelin, die mit Bussen und Bahnen sprechen kann. „Vor allem Schulkinder sollen mit diesem Angebot angesprochen werden“, sagt Wagner.

Komödie in Mundart

Ganz neu in diesem Sommer ist die THermine-Mundartfahrt. „Auch dabei wird den Fahrgästen ein ganzes Theater in Form einer Komödie geboten“, sagt Wagner. In der Story gehe es um ein Paar, das sich auf der Runde durch Wiesbaden an verschiedene Geschichten und Anekdoten erinnert – vom Abiball im Kurhaus bis zu einer Hochzeit in der Marktkirche.

Das Stück hat Wagner selbst geschrieben. Eingesprochen wurden die Tonspuren von zwei regional bekannten Profis. Zu hören sind Mundartbuchautorin Ulrike Neradt und Nick Benjamin, die „Stimme des ZDF“. „Aus Fernsehansagen und als Off-Sprecher kennen viele Fahrgäste die Stimme. Das merkt man hin und wieder an ihren Reaktionen“, sagt Wagner.

Sekttour in Biebrich

In Biebrich war die THermine bisher vor allem durch ihre Rundfahrten beim jährlichen Sekttag bekannt. Doch in diesem Sommer wird die Bahn jeden Sonntag den Stadtteil ansteuern. Bei Henkell können die Fahrgäste dann aussteigen, denn zur „Tour de Biebrich-Mousseux“ gehört auch eine Führung durch die Sektkellerei.

Die „Tour de Wiesbaden“ und die THermine-Hörspielfahrt werden in den Sommermonaten täglich angeboten. Daneben findet sonntagsvormittags dreimal die „THermine-Mundartfahrt“ und sonntagsnachmittags zweimal die „Tour de Biebrich-Mousseux“ statt. Den genauen Fahrplan der THermine gibt es online. Dort können auch Reservierungen vorgenommen werden.

Logo