Busfahren in Mainz und Wiesbaden wird ab Januar teurer

Preise für Einzelfahrten, Kurzstrecken und Zeitkarten steigen

Busfahren in Mainz und Wiesbaden wird ab Januar teurer

Der Großteil der Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr in Wiesbaden und Mainz wird ab Januar teurer. Das geht aus der Preisliste für 2020 hervor, die der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) im November veröffentlicht hat.

Nachdem die Preise für Einzelfahrten zuletzt konstant bei 2,80 Euro lagen, müssen Fahrgäste in Mainz und Wiesbaden ab dem neuen Jahr 2,90 Euro für eine Einzelfahrt zahlen. Kinder zahlen 1,70 Euro (bisher 1,65 Euro). Ebenfalls teurer werden die Tickets für Kurzstrecken. Erwachsene zahlen ab Januar 1,85 Euro (bisher 1,80 Euro), für Kinder steigt der Preis pro Kurzstrecke um 5 Cent auf 1,10 Euro.

Auch die Inhaber von Zeitkarten für das Tarifgebiet 6500 Mainz/Wiesbaden müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Der Preis für eine Tageskarte erhöht sich um 20 Cent auf 5,80 Euro (Kinder: von 3,10 Euro auf 3,20 Euro). Wochenkarten kosten ab Januar 24,90 Euro (bisher 24,50 Euro), für Schüler und Auszubildende erhöht sich der Preis auf 19,40 Euro (statt 19,10 Euro). Monatskarten für Mainz und Wiesbaden kosten ab dem Jahreswechsel 84,50 Euro statt der bisherigen 83,20 Euro. Schüler und Azubis zahlen mit 65,90 Euro einen Euro mehr als bislang.

Sammelkarten werden günstiger

Günstiger werden dafür die Sammelkarten, mit denen Fahrgäste in Mainz und Wiesbaden vergünstigte Einzelfahrkarten im Fünferpack auf Vorrat kaufen können. Während die Preise zuletzt von 11,40 Euro (2018) auf 11,70 Euro (2019) erhöht worden sind, kosten die Sammelkarten ab Januar mit 11,50 Euro wieder weniger. „Mit dieser Preisreduzierung möchten wir noch mehr Wiesbadener überzeugen, öfter unsere ESWE-Busse statt des eigenen Autos zu nutzen“, so Holger Elze, Leiter Rechnungswesen und Vertrieb bei ESWE Verkehr. Pro Einzelfahrt zahlen Fahrgäste demnach 2,30 Euro statt 2,34 Euro.

Genau wie die Sammelkarten wird auch das Veranstaltungsticket im kommenden Jahr günstiger. „Ab Januar im neuen Jahr zahlen die Fahrgäste dann statt 4,70 Euro nur noch 4,60 Euro - für das Erwachsenenticket“, so Christian Giesen, Sprecher der ESWE Verkehr.

Neu ist in Wiesbaden und Mainz das Seniorenticket Hessen, das in ganz Hessen und in Mainz gültig ist. Das Ticket kostet 365 Euro im Jahr für alle ab 65 Jahren. Es gilt unter der Woche ab 9 Uhr und an den Wochenenden ganztags. Das Ticket befindet sich seit kurzem im Vorverkauf.

Die gesamte Preisliste des RMV für 2020 findet Ihr hier. (nl)

Logo