Penny gibt neuen Eröffnungstermin für Biebricher Filiale bekannt

Zwei Jahre nach der Schließung steht jetzt ein neuer Eröffnungstermin für „Penny Biebrich“ fest. Für die Anwohner wird es höchste Zeit, dass wieder ein Nahversorger in die Nähe der Robert-Krekel-Anlage zieht.

Penny gibt neuen Eröffnungstermin für Biebricher Filiale bekannt

Für die Anwohner rund um die Robert-Krekel-Anlage in Biebrich ist das Einkaufen im Moment kein leichtes Spiel. Während die nahe gelegene Rewe-Filiale in der Rathausstraße und der Netto in der Stettiner Straße zu Stoßzeiten von Kunden regelrecht überrannt werden, stehen die beiden Nahversorger bei der Grünanlage in der Ortsmitte leer.

Nachdem „Penny Biebrich“ schon Anfang 2018 schloss, damit auf dem Grundstück ein Neubau entstehen kann, hat zum Jahreswechsel auch Nahkauf in der Galatea-Anlage dicht gemacht. Ein Problem sind die Leerstände vor allem für die direkten Anwohner, die für schnelle Einkäufe jetzt mehrere Straßen weit laufen müssen und für Rentner, denen der Fußweg zu den anderen Geschäften zu weit ist.

Doch der ehemalige Nahkauf wird wohl vorerst eine leere Ladenfläche bleiben. Die Rewe Group, zu der die Kette gehört, bestätigte zwar auf Nachfrage von Merkurist vor einigen Woche noch, dass ein Nachfolger gesucht werde und schon einige Gespräche liefen, teilte jetzt aber mit, dass der Mietvertrag für die Verkaufsfläche gekündigt wurde. Ähnlich sieht es wenige Meter weiter in der Anlage aus. Dort hat der Kiosk „Die Pappschachtel“ ebenfalls zum Jahreswechsel zu gemacht.

Einen Lichtblick gibt es jetzt aber für die Anwohner: Der Neubau, in dem Penny in der Rudolf-Dyckerhoff-Straße einziehen soll, ist fast fertig. Einen ersten Eröffnungstermin im November konnte die Supermarktkette nicht einhalten, doch ein neues Datum steht jetzt fest. „Für Kunden, die gerne weiterhin bei der Rewe Group einkaufen, besteht die Möglichkeit ab 30. Januar im neuen Penny-Markt, der direkt um die Ecke liegt, einzukaufen“, so eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber Merkurist.

Für den wiedereröffneten Standort plane Penny eine Filiale mit Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs. Auch Snacks zum Sofortverzehr wird es dort geben. Im Vergleich zu den vorherigen Räumlichkeiten soll die Filiale im Neubau über eine größere Einkaufsfläche und breitere Gänge verfügen. Den Kunden sollen zukünftig 25 Parkplätze zur Verfügung stehen.

In den oberen Etagen des Neubaus entstehen außerdem insgesamt 66 Wohnungen. Dabei handelt es sich laut der zuständigen Immobilienfirma „Home Developments“ um Appartements mit Wohnflächen zwischen 30 und 80 Quadratmetern, die zum Teil als Eigentum und zum Teil als Mietwohnungen angeboten werden. Derzeit läuft im Gebäude — sowohl auf der Supermarktfläche im Erdgeschoss, als auch in den Wohnungen auf den oberen Etagen, der Innenausbau. (ts)

Logo