Neben dem Justizzentrum entsteht ein neues Bürogebäude

Mehr als 2000 Quadratmeter Mietfläche

Neben dem Justizzentrum entsteht ein neues Bürogebäude

Das Frankfurter Immobilienunternehmen „Norsk Deutschland AG“ plant in der Wiesbadener Hohenstaufenstraße ein neues Bürogebäude. Laut dem Unternehmen soll dort über 2000 Quadratmeter Mietfläche entstehen.

Dazu hat das Unternehmen eine Liegenschaft in der Straße in der Nähe des Justiz- und Verwaltungszentrums gekauft. Das dort noch bestehende Gebäude soll entmietet und abgerissen werden, damit das neue Bürogebäude entstehen kann.

„Wir freuen uns auf ein weiteres Projekt in Wiesbaden“, kommentiert Thomas Schulze Wischeler, CEO von Norsk das neue Projekt. Neben dem Bürogebäude in der Hohenstaufenstraße baut Norsk auch am neuen Kureck am Ende der Wilhelmstraße. Norsk möchte den Büroneubau möglichst langfristig im Bestand halten, so Schulze Wischeler.

Auf dem etwa 1000 Quadratmeter großen Grundstück soll dann eine Mietfläche von 2200 Quadratmetern entstehen. Zusätzlich entsteht nach den Plänen des Wiesbadener Architektenbüros „Garbowski.Spork“ eine Tiefgarage mit 38 Stellplätzen.

Das Gebäude wird laut Norsk so konzipiert, dass es sowohl von einem Einzelmieter als auch von mehreren Mietern genutzt werden kann. Wann der Abriss des Altbaus und der Neubau beginnen sollen, steht noch nicht fest. (js)

Logo