Mit Waffe bedroht: Zwei Überfälle am Silvestermorgen

Polizei bittet um Mithilfe

Mit Waffe bedroht: Zwei Überfälle am Silvestermorgen

Nach zwei Überfällen am Silvestermorgen sucht die Polizei jetzt nach den Tätern. Zwei Männer erbeuteten dabei mehrere Tausend Euro.

Wie die Wiesbadener Polizei am Montagvormittag mitteilte, wurden die Beamten zuerst gegen 8:25 Uhr in einen Schreibwarenladen in Naurod gerufen. Ein unbekannter Mann bedrohte den Angestellten des Ladens in der Auringer Straße mit einer Waffe und zwang ihn dazu, Geld herauszugeben. Nachdem er seine Beute in Höhe von mehreren Tausend Euro in den Händen hielt, flüchtete er. Der Angestellte beschrieb den Mann als circa 1,85 Meter groß und kräftig. Er trug schwarze Klamotten und einen Rucksack. Sein Gesicht verdeckte er mit einem Tuch.

Nur wenige Minuten später wurden die Beamten in das Büro des Parkhauses in der Coulinstraße gerufen. Ein Mann brach gegen 8:38 Uhr in das Büro ein, bedrohte einen Angestellten und zwang ihn dazu, einen Tresor zu öffnen. Daraufhin konnte auch er mit mehreren Tausend Euro flüchten. Der Angestellte beschrieb den Mann als circa 1,85 Meter groß mit dunklem Teint. Er trug eine schwarze Kapuzenjacke mit Warnweste darüber, eine graue Jogginghose und olivfarbene Schuhe.

Die Polizei fahndet aktuell nach den Tätern. Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer (0611) 3450 zu melden.

(rk)

Logo