Land investiert 660.000 Euro in den Klingenbach in Breckenheim

Neues Flussbett und neue Pflanzen

Land investiert 660.000 Euro in den Klingenbach in Breckenheim

Den heimischen Tieren und Pflanzen zuliebe soll der Klingenbach im Wiesbadener Stadtteil renaturiert werden. Dafür macht das Land Hessen jetzt 660.000 Euro locker, wie Staatssekretärin Beatrix Tappeser vom Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mitteilt.

„Renaturierung ist eine sehr wichtige Aufgabe, denn wir gewähren den Flüssen und Bächen in Hessen wieder den Raum, den sie brauchen, um sich möglichst naturnah zu entwickel“, so Tappeser. Auch der Wellritzbach habe in jüngster Vergangenheit von einer ähnlichen Maßnahme profitiert. Nun soll der Klingenbach ebenfalls mehr Platz bekommen.

Die geplanten Maßnahmen sehen dabei vor, dass das Betonbett, in dem der Bach im Moment fließt, entfernt wird. So kann sich nicht nur der Fluss weiter ausbreiten, sondern auch die Ufer profitieren vom natürlicheren Zustand. Die Landesregierung erhofft sich, bessere Bedingungen für Tiere und Pflanzen zu schaffen. Deshalb sollen in Breckenheim auch heimische Sträucher gepflanzt werden.

Das Geld für die Förderung des Projekts stammt aus dem Landesprogramm „Gewässerentwicklung und Hochwasserschutz“. Wann die Arbeiten genau beginnen, steht noch nicht fest. Die Planungen sind aber fast vollständig abgeschlossen. (nl)

Logo