Nach Schließung: Burgerladen verkauft sein Inventar

Restaurant wird zum Schnäppchen-Paradies

Nach Schließung: Burgerladen verkauft sein Inventar

Nach dreieinhalb Jahren, mehr als 100.000 servierten Burgern und mehr als 20 Tonnen handgeschnitzten Pommes verabschiedete sich das „Nassau Beef & Beer“ in der vergangenen Woche mit einer großen Abschiedsparty aus Wiesbadens Gastro-Welt (wir berichteten). Doch am Samstag wird das Restaurant noch ein letzten Mal öffnen - als Paradies für Schnäppchen-Jäger.

Alles muss raus

Auf der Facebookseite des Burgerladens kündigte der Betreiber einen Inventarverkauf an. Dabei soll alles, was von Küche und Gastraum noch übrig ist, den Besitzer wechseln. Vor allem Besteck und Geschirr sollen wegkommen, aber auch Deko und Einrichtungsstücke von der Lampe bis zur Sitzbank. In der Küche warten laut Betreiber noch einige Profi-Geräte auf einen neuen Besitzer. Als Beispiele nennt er einen Fleisch-Reifeschrank, Gastro-Geschirrspüler, einen Lavastein-Grill und einen Smoker.

Craft-Bier und Pulled Pork

Weil aber auch noch ein paar Flaschen in den Kühl- und Vorratsschränken stehen, soll beim großen Ausverkauf noch einmal Kneipenstimung aufkommen. „Damit das ganze auch noch schmeckt, öffnen wir unsere Craft-Beer-Theke“, heißt es in der Veranstaltungsankündigung. Zudem soll Pulled Pork serviert werden.

*Der Inventarverkauf findet am Samstag, 19. Mai, zwischen 12 und 18 Uhr in den Räumen des „Nassau Beef & Beer“, Am Michelsberg 9, statt. *

Logo