Mehr Fahrstreifen auf Umleitungsstrecken rund um Salzbachtalbrücke

Weil Umleitungen rund um die verstopfte Salzbachtalbrücke immer notwendiger werden, hat Hessen Mobil auf den Ausweichstrecken zusätzliche Fahrstreifen geschaffen. Weitere sollen in der kommenden Woche folgen.

Mehr Fahrstreifen auf Umleitungsstrecken rund um Salzbachtalbrücke

Weil die Salzbachtalbrücke nach einem Montagefehler noch immer nur einspurig in jede Richtung befahrbar ist, ist die Verkehrsbehörde Hessen Mobil auf der Suche nach geeigneten Umleitungen. Eine erste Maßnahme wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eingerichtet.

Zusätzliche Fahrstreifen

Wie die Straßen- und Verkehrsbehörde mitteilt, wurden in einer Nachtbaustelle die Verkehrsführungen an den Anschlussstellen Mainz-Kastel, am Mainspitzdreieck und auf der B455 geändert. Die Strecken werden von Hessen Mobil als Umleitungen empfohlen (wir berichteten), um die Engstelle auf der A66 an der Salzbachtalbrücke zu umfahren.

Konkret bedeutet das, dass am Mainspitzdreieck die Rampe, die von der A671 auf die A60 in Fahrtrichtung Mainz führt, jetzt zweispurig befahrbar ist. Ebenso hat Hessen Mobil die B455 im Bereich der Anschlussstelle Mainz-Kastel in Fahrtrichtung Mainz-Kastel dreispurig ausgebaut. Zudem soll in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die B455 zwischen Erbenheim und Mainz-Kastel auf drei Fahrspuren erweitert werden, dafür wird der Standstreifen zur Fahrbahn umfunktioniert.

Nach einem ähnlichem Prinzip will Hessen Mobil in der kommenden Woche den Verzögerungsstreifen der A66 am Schiersteiner Kreuz in Fahrtrichtung Frankfurt verlängern. Diese Arbeiten müssen noch einige Tage warten, weil an der Stelle eine andere Baustelle noch nicht abgeschlossen werden konnte.

Übergangslösung

„Durch die Markierungsmaßnahmen sollen die Umleitungsstrecken leistungsfähiger werden. Die Verkehrsteilnehmer können sich dann mit zwei beziehungsweise drei Fahrstreifen in den Verkehr einfädeln“, erklärt Gerd Riegelhuth, Präsident von Hessen Mobil, die Maßnahmen. Über LED-Tafeln sollen Autofahrer auf die Umleitungsstrecken aufmerksam gemacht werden, wenn es im Bereich der Salzbachtalbrücke zu Stau kommt. „Selbstverständlich prüfen wir mit Hochdruck weitere bauliche und verkehrliche Lösungen, um die Lage im Straßennetz zu entspannen. Unser Ziel ist es, den Verkehrsteilnehmern wieder einen dritten Fahrstreifen auf der Brücke anzubieten“, betont Riegelhuth, dass es sich nur um eine Übergangslösung handelt. (lp)

Mehr zum Thema

Umleitungsempfehlungen rund um die Salzbachtalbrücke

Tragfähigkeit der Salzbachtalbrücke gefährdet

Montagefehler: Das sagen die Verantwortlichen

Logo