Warum einige Wiesbadener Busse ohne Linienbeschriftung unterwegs waren

Am Donnerstag fuhren auffällig viele Wiesbadener Busse ohne digitale Anzeige durch die Stadt. Fahrgäste wussten so nicht, um welche Linie und welches Fahrtziel es sich handelt. Woran lag das?

Warum einige Wiesbadener Busse ohne Linienbeschriftung unterwegs waren

Normalerweise genügt ein Blick, um zu erfahren, wohin ein Bus fährt. Auf digitalen Hinweistafeln über der Windschutzscheibe, am Heck und an der Seite des Fahrzeugs stehen Liniennummer und Fahrtziel. Am Donnerstag (8. Juli) war das etwas anders.

Merkurist-Leserin Chrissy ist aufgefallen, dass viele Busse ohne Beschriftung unterwegs waren. Leser Christoph konnte sogar ein Beweisfoto knipsen:

Was war da los? Eine Antwort darauf kann Thorsten Wikowski von ESWE Verkehr geben. „Bei einem Software-Update unserer Bordrechner gab es leider ein Problem, weshalb nicht alle Fahrzeuge vollständig mit den korrekten Daten versorgt werden konnten.“ Aus diesem Grund wurden einige Nummern und Ziele den Tag über nicht an den Bussen angezeigt.

Die Korrektur dieses Fehlers dauerte bei einigen wenigen Fahrzeugen noch bis in den Abend hinein. Heute ist das Problem aber wieder behoben und die Zielanzeigen funktionieren wieder wie gewohnt.

Logo