Das steckt hinter den Statuen an der Domäne Mechtildshausen

Auf den Parkplätzen an der Domäne Mechtildshausen stehen zwei Büsten. Woher kommen sie und warum stehen sie dort?

Das steckt hinter den Statuen an der Domäne Mechtildshausen

Wer schon einmal am Straßenrand neben der Domäne Mechtildshausen geparkt hat, dem könnten zwei Figuren aufgefallen sein. Zwei Büsten, die beide aussehen, als seien sie aus Sandstein gefertigt, stehen dort auf dem Boden und blicken in Richtung Straße. Merkurist-Leser Toni sind die beiden vor Kurzem ins Auge gesprungen. Er fragt sich, woher sie kommen.

Warum die beiden Figuren dort stehen, kann Werner Backes, Geschäftsführer der Wiesbadener Jugendwerkstatt GmbH (WJW), die die Domäne betreibt, erklären. „Bei den Figuren handelt es sich um eine ‘Leihgabe’ des städtischen Bauhofs des Tiefbauamtes“, sagt Backes. „Wir haben sie gesäubert und auf dem Parkplatz positioniert.“

Der für die Figuren ausgewählte Standort ist kein Zufall. Die WJW habe sie auf den Parkplatz gestellt, um zu verhindern, dass die LKW-Waage, die dort installiert ist, zugeparkt wird. „Damit hatten wir immer wieder Probleme, trotz entsprechender Beschilderung“, so Backes. Die Waage benötige die Domäne regelmäßig für ihre landwirtschaftlichen Geräte.

Aber woher kommen die Statuen ursprünglich? Merkurist-Leser Uli hat dazu eine Vermutung:

Werner Backes stimmt dem zu: „Soweit mir bekannt, waren die Statuen früher im Bereich der Theodor-Heuss-Brücke vorzufinden.“ (ts)

Logo