Neuer Friseur-Salon „Dena Azar“ in Wiesbaden-Mitte

Vor einigen Wochen ist der Besitzer des beliebten Friseursalons „Studio Sany“ in der Emanuel-Geibel-Straße sehr plötzlich ausgezogen. Jetzt hat die Nachfolgerin eröffnet.

Neuer Friseur-Salon „Dena Azar“ in Wiesbaden-Mitte

Für viele seiner Kunden kam es überraschend: Der Besitzer des beliebten Friseursalons „Studio Sany“ in der Emanuel-Geibel-Straße Ecke Herderstraße hat seinen Salon im September geschlossen. Wie Merkurist-Leser berichten, hatten einige seiner Kunden noch anstehende Termine, die nicht abgesagt wurden. Seitdem kursieren viele Gerüchte um das plötzliche Verschwinden des ehemaligen Besitzers.

Warum er raus musste, weiß auch Dena Azarhoush nicht. Sie eröffnete am 1. Oktober in den Räumen des Friseursalons nach einmonatigem Umbau einen neuen Friseursalon „Dena Azar“. Dena habe von Bekannten erfahren, dass ihr Vorgänger aus dem Salon raus müsse. Dann habe sie schnell zugeschlagen. Für sie war der Salon „ein Glücksgriff“, da sie die Gegend sehr mag. Viele ehemalige „Sany“-Kunden aus der Nachbarschaft kämen jetzt zu ihr. Das plötzliche Verschwinden ihres Vorgängers sei auch bei den Kunden Thema.

„Mir erzählt da jeder eine andere Geschichte.“ - Dena Azarhoush

Dena habe von Kunden verschiedene Gerüchte gehört, warum ihr Vorgänger ausziehen musste. Ihr selbst habe er bei der Übergabe des Salons lediglich gesagt, dass er aus gesundheitlichen Gründen seinen Friseursalon aufgeben müsse. Leicht sei ihm das nicht gefallen, da er geplant habe, in dem Salon und seiner Wohnung obendrüber alt zu werden. Vor zwei Jahren habe er den Salon noch renoviert. Ihm sei deshalb wichtig gewesen, dass seine Nachfolgerin ihren Friseursalon, genau wie er selbst, mit „Leidenschaft und Liebe“ betreibe.

Was erwartet die Kunden jetzt in der Emanuel-Geibel-Straße?

Dena ist seit 20 Jahren als Friseurin tätig und inzwischen Friseurmeisterin. Bevor sie „Dena Azar“ eröffnete, war sie neun Jahre lang stellvertretende Chefin bei der „Hair Lounge Maria Bellanti“ in der Bahnhofstraße. Von dort habe sie Stammkunden mitgenommen und führt ihren Salon nach einem ähnlichen Konzept: Ihre Kunden bekommen nicht nur einen Haarschnitt, sondern ein volles Service-Programm. Zu Beginn ihres Friseurbesuchs bietet Dena ihnen eine Kopfmassage und Getränke an. Außerdem arbeitet sie mit Produkten der Pariser Beautymarke „La Biosthétique“. Dementsprechend sind auch die Preise für einen Haarschnitt bei ihr teurer, als bei ihrem Vorgänger.

Dena Azar ist in der Emanuel-Geibel-Straße 12 zu finden und hat von Dienstag bis Freitag von 9 - 18 Uhr sowie Samstag von 10 - 15 Uhr geöffnet. Weitere Impressionen ihrer Arbeit findest du hier .

Logo