Uber-Fahrer mit Pfefferspray attackiert

Vorausgegangen waren Streitigkeiten zwischen Fahrer und Fahrgästen.

Uber-Fahrer mit Pfefferspray attackiert

In der Rheingaustraße wurde am frühen Sonntagmorgen ein Uber-Fahrer mit Pfefferspray besprüht und verletzt. Das meldet die Polizei Wiesbaden.

Der Fahrer hatte gegen 5 Uhr einen Auftrag in der Rheingaustraße bekommen. Die drei Fahrgäste, die er dort abholte, begannen kurz nach dem Einsteigen ein Streitgespräch mit dem Fahrer. Dieser weigerte sich daraufhin, sie weiterzufahren.

Nachdem die drei ausgestiegen waren, ging einer der Fahrgäste zum geöffneten Fahrerfenster und besprühte den 35-jährigen Fahrer mit Pfefferspray. Dieser wurde dadurch verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 1,80 Meter groß und 30 Jahre alt, mit schwarzen Haaren und Vollbart. Getragen habe er eine schwarze Jacke. Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, soll sich bei der Polizei unter (0611) 345-2540 melden.

Logo