Eintritt frei: Opelbad eröffnet am Freitag

Gerich geht mit Olympiateilnehmer schwimmen

Eintritt frei: Opelbad eröffnet am Freitag

Sieben Monate hat es gedauert - So lange wurde das Opelbad auf dem Neroberg saniert. In den kalten Monaten, in denen das Freibad die meiste Zeit ohnehin geschlossen gewesen wäre, wurde dem Becken ein neuer Look verpasst. Am Freitag, den 1. Juni, ist es dann so weit: Das frisch sanierte Schwimmbad öffnet zum ersten Mal in dieser Saison seine Türen - und zur Feier des Tages ist der Eintritt an diesem Tag sogar frei.

Ab 8 Uhr am Morgen wartet das beheizte Becken auf Schwimmer. Die ersten prominenten Badegäste haben sich auch bereits angekündigt: Oberbürgermeister Sven Gerich wird gemeinsam mit dem erfolgreichen Freischwimmer und Olympiateilnehmer von 2016, Christian Reichert, ein paar Bahnen ziehen. Ab Samstag hat das Freibad dann sogar schon täglich ab 7 Uhr geöffnet. Bis 20 Uhr am Abend kann man von Montag bis Sonntag dort schwimmen.

Aufgehübscht

Im Zuge der Sanierungsarbeiten hat das Becken eine neue Auskleidung spendiert bekommen. Statt wie bisher in Folie, ist es nun in glänzenden Edelstahl gekleidet. Das bringe, so die Stadt Wiesbaden, viele positive Eigenschaften mit sich. Vor allem aber seien die Arbeiten notwendig gewesen, weil die Folienauskleidung über die Jahre hin marode und sanierungsbedürftig geworden sei.

Auch für's Auge hat sich etwas getan. Als optisches Highlight wird das Becken von verschiedenen Unterwasserstrahlern beleuchtet, die sogar ihre Farbe wechseln. Darüber hinaus zieren den Boden nun drei große Lilien, die mit einer Länge von insgesamt sechs Metern auch aus der Luft gut zu sehen sind - zum Beispiel von der etwas höher gelegenen Terrasse des Freibades.

Die Sanierung des Freibades hat insgesamt 1,1 Millionen Euro gekostet. Derzeit werden noch wenige Restarbeiten im Randbereich der Anlage ausgeführt. Diese werden in den nächsten zwei Wochen abgeschlossen sein. Den Badebetrieb sollen sie aber nicht beeinträchtigen.

Logo