Wiesbaden bald einzige Landeshauptstadt ohne Straßenbahn

Schleswig-Holsteins Hauptstadt Kiel beschließt Bau von Straßenbahnnetz

Wiesbaden bald einzige Landeshauptstadt ohne Straßenbahn

Die Landeshauptstadt Kiel soll eine Straßenbahn bekommen. Dies entschied die Ratsversammlung am vergangenen Donnerstag. Damit wird Wiesbaden voraussichtlich ab Anfang des nächsten Jahrzehnts die einzige Landeshauptstadt ohne eine Tram oder U-Bahn sein.

Maßgeblich für diese Kieler Entscheidung war eine Trassenstudie, die das geplante Tram- sowie das bisherige BRT-System, Bus-Rapid-Transit, analysierte. Die Studie ergab, dass ein Straßenbahnnetz einige Vorteile bringen würde und in mehreren Aspekten besser abschneide als das bisherige Busnetz Kiels.

Somit haben oder planen nun 15 von 16 Landeshauptstädten in Deutschland ein Straßenbahnnetz. Die letzte Landeshauptstadt, die noch fehlt, ist Wiesbaden. Pläne für ein Tramsystem gab es ab 2016 auch hier: Die „Citybahn“ sollte Passagiere von Mainz über Wiesbaden nach Taunusstein und Bad Schwalbach bringen. Doch vor genau zwei Jahren scheiterten diese Pläne für die Stadtbahn aufgrund eines Bürgerentscheids.

Doch welche Verkehrsmittel haben die anderen 14 Landeshauptstädte abgesehen von Bussen? Hier eine Übersicht:

Berlin: Straßenbahn, S-Bahn, U-Bahn

Bremen: Straßenbahn, S-Bahn

Dresden: Straßenbahn

Düsseldorf: Straßenbahn, Stadtbahn, S-Bahn

Erfurt: Straßenbahn

Hamburg: S-Bahn, U-Bahn

Hannover: Stadtbahn, S-Bahn

Magdeburg: Straßenbahn

Mainz: Straßenbahn

München: Straßenbahn, S-Bahn, U-Bahn

Potsdam: Straßenbahn

Saarbrücken: Stadtbahn

Schwerin: Straßenbahn

Stuttgart: Straßenbahn, Stadtbahn, S-Bahn

Logo