Polizisten müssen Schusswaffe vor Wiesbadener Hauptbahnhof ziehen

Mann (62) bedroht Drogerie-Mitarbeiter mit Messer

Polizisten müssen Schusswaffe vor Wiesbadener Hauptbahnhof ziehen

Bei einem Einsatz vor dem Wiesbadener Hauptbahnhof haben Polizisten am zweiten Weihnachtsfeiertag ihre Dienstwaffe ziehen müssen.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein 62-Jähriger in einem Drogeriemarkt im Bahnhof mehrere Artikel gestohlen. Mitarbeiter eilten dem Täter nach und erreichten ihn an der Bushaltestelle. Der 62-Jährige beleidigte die Mitarbeiter, zog ein Schweizer Taschenmesser aus seiner Tasche und droht ihnen damit.

Beamte der Bundespolizei konnten den Mann erst unter Androhung der Schusswaffe dazu bringen, das Messer fallen zu lassen. Der Mann wurde daraufhin festgenommen.

Die Hintergründe der Tat sind bislang völlig unklar, ein Atemalkoholtest verlief negativ. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen. Die beiden Mitarbeiter blieben bei dem Vorfall unverletzt.

Logo