So werdet Ihr Euren Weihnachtsbaum los

Nach dem Jahreswechsel hat es sich für die Wiesbadener Weihnachtsbäume ausgegrünt. Wer sein Bäumchen jetzt unkompliziert loswerden will, sollte die Abholtermine nicht verpassen.

So werdet Ihr Euren Weihnachtsbaum los

Die Festtage sind gerade erst vorüber, da verlieren viel Wiesbadener Weihnachtsbäume auch schon ihre Nadeln. Die Feuerwehren und die ELW machen sich in verschiedenen Stadtteilen schon bereit, die Tannen einzusammeln.

Abholung durch die Feuerwehr

In Breckenheim, Heßloch, Igstadt, Kloppenheim, Medenbach, Nordenstadt, Rambach, Schierstein und in Mitte dürften wohl nicht alle Bäumchen die Heiligen drei Könige überleben. Dort ziehen die Jugendfeuerwehren nämlich schon am Samstag, 5. Januar umher und holen gegen eine kleine freiwillige Spende die Tannen ab. Dabei gilt: Bäume, die am Morgen am Straßenrand stehen, werden mitgenommen.

Eine Woche später, am 12. Januar, kommen die Jugendfeuerwehren in Auringen, Biebrich, Delkenheim, Dotzheim, Erbenheim, Frauenstein, Kastel, Kostheim und Naurod vorbei. In allen Stadtteilen müssen die Bäume komplett frei von Baumschmuck sein, denn nur so können sie kompostiert werden.

Entsorgung durch die ELW

Das gilt auch für Tannen, die die ELW mitnehmen sollen. Im Abfallkalender der Stadt können die Wiesbadener einfach ihre Straße und Hausnummer angeben und ihren Termin abrufen. Er wird mit einem Tannensymbol im Kalender markiert. An den Tagen, an denen die Abholungen erfolgen, müssen die Bäume ab 6 Uhr bei den Hausmülltonnen stehen. Die Entsorgung von Bäumen bis maximal 3 Meter Länge und einem Stammdurchmesser von höchstens 15 Zentimeter ist kostenlos.

Wer seinen Abholtermin verpasst, oder seinen Baum zu einem anderen Zeitpunkt loswerden will, kann ihn aber auch zu den üblichen Öffnungszeiten auf den Wertstoffhöfen und den Kleinannahmestellen abgeben. Den Transport muss dann zwar jeder selbst übernehmen, doch auch dort ist die Abgabe kostenfrei. (nl)

Logo