Zu starker Andrang: Wertstoffhof Dotzheim nach wenigen Stunden wieder zu

Wertstoffhof in Nordenstadt bleibt geöffnet

Zu starker Andrang: Wertstoffhof Dotzheim nach wenigen Stunden wieder zu

Wegen zu großen Andrangs musste der Wertstoffhof in Dotzheim am Dienstagvormittag nach nur wenigen Stunden wieder geschlossen werden. Der Hof war wegen der Corona-Krise seit mehreren Wochen gesperrt, wurde auf Bitten der Bevölkerung am Dienstag aber wieder für die Öffentlichkeit geöffnet.

Der Hof war nur unter strengen Auflagen wieder eröffnet worden. So durften immer nur fünf Fahrzeuge auf einmal auf den Hof und das Abladen mit Transportern wurde untersagt. Auch hatte die ELW angekündigt, bei zu großem Andrang den Wertstoffhof wieder zu schließen. Genau das war am Dienstag nach wenigen Stunden eingetreten. Laut der Verkehrspolizei kam es zu starken Rückstaus im Kreuzungsbereich, zudem wurden viele Rettungswege nicht freigehalten.

Aufgrund dieser Erfahrung richtet die ELW nochmals die dringende Bitte an alle Wiesbadener, dass der weiterhin geöffnete Wertstoffhof in Nordenstadt nur in zwingenden Notfällen genutzt werden soll. Notfall bedeutet dabei Folgendes:

  1. Im Falle eines Umzugs in eine kleinere Wohnung, wo Dinge nicht mitgenommen werden können.

  2. Neue Möbel kommen und es gibt keinen Abstellplatz für die alten.

  3. Eine Wohnung muss aufgrund eines Todesfalls geräumt werden.

  4. In einer laufenden Renovierung reicht der Platz zum Lagern nicht aus.

Die ELW betont, dass unter diese Notfälle nur diejenigen Entsorgungen fallen, die unbedingt nötig sind. Das Entsorgen von Grünschnitt oder das Ausmisten des Kellers, weil dafür gerade Zeit sei, gehören ausdrücklich nicht dazu.

Der Wertstoffhof Nordenstadt ist dienstags bis freitags von 8.30 bis 17 Uhr und samstags von 8.30 bis 16 Uhr geöffnet. Um Zustände wie in Dotzheim zu vermeiden, wurde die Zufahrt zum Hof geändert. Die Zufahrt erfolgt ausschließlich über den Kreisel Borsigstraße/Oberfeld. Auch hier gelten weiterhin die verschärften Regeln:

  • Entsorgungsmöglichkeit besteht ausschließlich für Wiesbadener Bürger – es erfolgt eine Prüfung über das Pkw-Kennzeichen beziehungsweise über Personalausweis oder Gebührenbescheid.

  • Es gibt keinen Kundenkontakt.

  • Es werden immer nur fünf Pkw auf den Hof gelassen, sobald sie den Hof verlassen haben, kommen die nächsten an die Reihe.

  • Anlieferung mit Transporter oder Anhänger ist nicht möglich.

(df)

Logo