18-jähriger Wiesbadener bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Kontrolle in Kurve verloren

18-jähriger Wiesbadener bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Ein 18-jähriger Wiesbadener ist bei einem Unfall am Freitag im Taunus lebensgefährlich verletzt worden. Das meldet die Polizei.

Der 18-Jährige fuhr auf der B 54 in Richtung Aarbergen. Zwischen den Abfahrten Breithardt und Burg-Hohenstein verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Motorrad, stürzte und rutschte in den Gegenverkehr. Dabei geriet er unter einen entgegenkommenden Lastwagen. Bei dem Unfall wurde der junge Mann lebensgefährlich verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

An dem Motorrad entstand Totalschaden. Der 51-jährige Lkw-Fahrer aus Hahnstätten erlitt einen Schock. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. An der Unfallstelle kamen außer der Polizei noch der Rettungsdienst und der Rettungshubschrauber zum Einsatz. Die B 54 war während der Unfallaufnahme für vier Stunden voll gesperrt.

Logo