Maskierter Räuber überfällt Spielhalle mit Schusswaffe

Mit Bargeld geflüchtet

Maskierter Räuber überfällt Spielhalle mit Schusswaffe

Ein maskierter Räuber hat am Montagabend eine Spielhalle in der Moritzstraße überfallen. Dabei bedrohte er einen Mitarbeiter mit einer Waffe.

Wie die Polizei mitteilt, betrat der Unbekannte die Spielhalle am späten Abend gegen 23:35 Uhr. Sein Gesicht versteckte er hinter einer schwarzen Sturmhaube. Er trug eine Schusswaffe bei sich, mit der er einen Mitarbeiter bedrohte. Dabei forderte er ihn auf, ihm Geld zu geben.

Aus Angst übergab der Angestellte dem Räuber das geforderte Bargeld, wie viel genau ist nicht bekannt. Der Maskierte steckte seine Beute ein und flüchtete aus der Spielhalle. Er eilte zu Fuß in Richtung Rheinstraße. Der Mitarbeiter und die weiteren Gäste der Spielhalle blieben unverletzt.

Die Polizei sucht jetzt nach dem maskierten Räuber. Zeugen beschreiben ihn als etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und schätzen ihn auf ein Alter von 20 bis 30 Jahren. Er soll schlank sein und mit einem Akzent sprechen. Diesen konnten die Zeugen keiner Sprache eindeutig zuordnen, schätzen jedoch, dass es sich um einen russischen Akzent handelte. Bekleidet sei der Mann mit einer schwarzen Cargohose und einer schwarzen Jacke gewesen. Außerdem soll er einen schwarzen Rucksack dabei gehabt haben. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen. (ab)

Logo