Diebe räumen Supermarkt aus und wollen 135 Getränkedosen stehlen

Anschließende Verfolgungsjagd durch die Innenstadt

Diebe räumen Supermarkt aus und wollen 135 Getränkedosen stehlen

Zwei Diebe haben am frühen Samstagmorgen versucht, mehr als 100 Getränkedosen aus einem Supermarkt in der Moritzstraße zu stehlen. Wie die Polizei mitteilt, konnten die beiden über Umwege gefasst werden.

Demnach drangen die beiden Männer im Alter von 36 und 39 Jahren kurz bevor der Markt öffnete, gegen 7:50 Uhr, in das Geschäft ein. In der Getränkeabteilung packten sie insgesamt 135 Getränkedosen in Rucksäcke. Weil ihnen das scheinbar noch nicht genügte, beluden sie zudem Einkaufskörbe des Geschäfts — ebenfalls mit Getränken.

Die Ausräumaktion an den Getränkeregalen blieb jedoch nicht unbemerkt: Ein Kunde, der vor dem Laden auf die Öffnung wartete, konnte die Aktion beobachten und meldete den Diebstahl den Angestellten, die gerade am Laden eintrafen. In diesem Moment flüchteten die beiden Diebe, so dass ein Angestellter ihnen nur noch hinterher laufen konnte.

Weil die Diebe während der Verfolgung aggressiv wurden und den Angestellten beschimpftem und bedrohten, brach dieser die Verfolgung ab und informierte stattdessen die Polizei. Die Beamten starteten eine Fahndung und konnten den jüngeren der beiden rund 45 Minuten später am Luisenplatz in der Innenstadt festnehmen.

Als der 39-Jährige davon erfuhr, wurde er sauer. Er kehrte erneut zum Supermarkt zurück und beschimpfte den Mitarbeiter, der die beiden zuvor durch die Moritzstraße gejagt hatte. Zwar rannte er kurze Zeit später wieder davon, doch die Polizei konnte ihn in der Emser Straße schließlich ebenfalls festnehmen. Neben einem Teil der Beute aus dem Diebstahl stellten die Beamten bei ihm auch ein verbotenes Messer sicher. Zudem war er der Polizei nicht unbekannt. Aufgrund seiner vorherigen Vergehen, zu denen keine weiteren Informationen vorliegen, soll er am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden. (pk)

Logo