Erneuerung eines Abwasserkanals sorgt für Dauerbaustelle in Schierstein

Straßenabschnitte zeitweise voll gesperrt

Erneuerung eines Abwasserkanals sorgt für Dauerbaustelle in Schierstein

Weil die Wiesbadener Entsorgungsbetriebe (ELW) einen Abwasserkanal in Schierstein erneuern, müssen Straßenabschnitte zeitweise gesperrt werden. Außerdem fallen, wie die ELW mitteilt, in Teilen der Straße diverse Parkplätze weg.

Demnach beginnen die Entsorgungbetriebe bereits am Montag, den 18. März, mit den Vorarbeiten für die Erneuerung des Abwasserkanals in der Möwenstraße — und zwar von der Kreuzung der Straße „Wasserrolle“ bis zum Ende der „Sackgasse“.

Schon während der Kampfmittelsondierung und der Einrichtung der Baustelle ab dem 18. März können Autofahrer in dem betroffenen Abschnitt der Möwenstraße nicht mehr parken. Wenn dann am 25. März die eigentlichen Kanalarbeiten beginnen, fällt darüber hinaus auch ein Teil der Parkplätze in der Reiherstraße weg.

Insgesamt sind fünf Bauabschnitte geplant, der erste von der Kreuzung Reiherstraße bis zum Ende der Sackgasse dauert voraussichtlich drei Monate. Während dieser Zeit muss der Teil der Möwenstraße voll gesperrt werden. Da der Kanal in offener Bauweise erneuert wird, müssen auch die übrigen Teile der Straße in jedem einzelnen Bauabschnitt voll gesperrt werden.

Die Kanalarbeiten werden laut ELW voraussichtlich neun Monate dauern und damit Ende Dezember des Jahres abgeschlossen sein. Die ELW empfehlen Ausflüglern aufgrund der Einschränkungen in den kommenden Monaten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Schiersteiner Hafen zu fahren. (nl)

Logo