Neues Self-Service-Terminal in Wiesbadener Fahrerlaubnisbehörde

Unter anderem können gegen Gebühr vor Ort biometrische Passbilder erstellt werden.

Neues Self-Service-Terminal in Wiesbadener Fahrerlaubnisbehörde

Ab sofort können in Wiesbaden Passbilder sowie die Unterschrift am neuen Self-Service-Terminal in der Fahrerlaubnisbehörde selbst erfasst und abgegeben werden. Das teilt Ordnungsdezernent und Bürgermeister Dr. OliverFranz (CDU) mit.

Wer kein aktuelles Passbild zur Hand hat, kann dieses damit künftig gegen eine Servicegebühr vor Ort in der Fahrerlaubnisbehörde nach den biometrischen Vorgaben selbst erstellen. Das Self-Service-Terminal stellt sich automatisch auf die Körpergröße der jeweiligen Person ein und leitet durch die einzelnen Schritte. Jeder Prozessschritt wird auf dem großen Touch-Screen erklärt und visuell dargestellt.

Für die Erläuterungen sind verschiedene Sprachen wählbar: Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch und Türkisch. Die am Terminal erfassten biometrischen Daten werden komplett an die Serviceberater der Fahrerlaubnisbehörde übermittelt. Ein Ausdruck ist nicht möglich. Daher ist für die Ausstellung eines internationalen Führerscheins ein aktuelles biometrisches Lichtbild unbedingt ausgedruckt zur Beantragung mitzubringen.

Wer diesen Service gerne nutzen und auf das Mitbringen von Passfotos verzichten möchte, kann ihn für eine Nutzungsgebühr von sechs Euro in Anspruch nehmen und damit auch die Bearbeitungszeit am Beratungsplatz verkürzen. Die Bezahlung kann zusammen mit den Gebühren für die Führerscheindokumente bequem am Beratungsplatz per Kartenzahlung oder bar erfolgen.

Logo