2G-Regel soll auch bei Großveranstaltungen entfallen

Bis zu 10.000 Zuschauer im Freien möglich

2G-Regel soll auch bei Großveranstaltungen entfallen

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat am Mittwochabend angekündigt, die 2G-Regel bei Großveranstaltungen kippen zu wollen. Damit übernimmt Hessen die Beschlüsse der Staatskanzlei-Chefs.

Bei überregionalen Großveranstaltungen wie Kultur- oder Sportveranstaltungen können im Freien wieder bis zu 50 Prozent der Veranstaltungsfläche ausgelastet werden, maximal dürfen dann 10.000 Besucher zugelassen werden. Bei Events in Innenräumen liegt die erlaubte Auslastung bei 30 Prozent und maximal 4000 Zuschauern. Für Besucher gilt hier dann die 2G-Plus-Regel.

Ebenfalls am Mittwoch hatte Bouffier bereits angekündigt, auch die 2G-Regel im Handel abzuschaffen (wir berichteten). Stattdessen soll hier künftig eine FFP2-Maskenpflicht gelten.

Logo