Bouffier spricht sich für Impfpflicht aus

Pflicht sei verfassungsrechtlich machbar

Bouffier spricht sich für Impfpflicht aus

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat sich am Dienstag in Wiesbaden für eine allgemeine Impfpflicht ausgesprochen. Laut der Deutschen Presse-Agentur (dpa) hält er diese Pflicht sogar für verfassungsrechtlich machbar.

Allerdings käme es darauf an, die Regelung sorgfältig zu treffen, das könne nicht innerhalb von zwei Wochen erledigt werden. Bouffiers Aussagen zu Folge sei das Ende der Pandemie inzwischen nur noch über eine Impfpflicht möglich. Andernfalls gehe man von Welle zu Welle samt der entsprechenden Einschränkungen.

Eine Impfpflicht, die nur in Hessen gilt, hielt Bouffier für unrealistisch, stattdessen sei diese nur auf Bundesebene umsetzbar. Ab wann die Impfpflicht gelten könnte, sei noch unklar.

Logo