Organisatoren des deutsch-amerikanischen Freundschaftsfestes werden geehrt

Für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

Organisatoren des deutsch-amerikanischen Freundschaftsfestes werden geehrt

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat am Samstag zwei Wiesbadener für ihr Engagement geehrt. Joseph S. Kirkey und Elizabeth Zachman erhielten eine Auszeichnung, weil sie seit vielen Jahren die deutsch-amerikanische Freundschaft in Wiesbaden stärken, vor allem durch die Mithilfe bei der Organisation des deutsch-amerikanischen Freundschaftsfestes auf dem Hainerberg.

Eigentlich ehrte Bouffier auf dem Hessentag in Bad Hersfeld bei einem militärischen Appell Angehörige der Polizei, der Justiz, der Bundeswehr und der in Hessen stationierten US-Army für mutigen Einsatz und ehrenamtliches Engagement in Krisenzeiten und gefährlichen Situationen. Doch auch bei Kirkey und Zachman wollte Bouffier sich bedanken.

„Sie zeigen uns, dass es wichtig und richtig ist, sich für andere Menschen einzusetzen um die Gemeinschaft zu stärken. Mit ihrem freiwilligen Engagement zugunsten der Allgemeinheit vertreten“, so Ministerpräsident Bouffier bei der Ehrung.

Sergeant First Class Joseph S. Kirkey und Elizabeth Zachman sind beide geborene Amerikaner, die seit einigen Jahren in Wiesbaden leben. Mit dem deutsch-amerikanischen Freundschaftsfest bringen sie und die anderen Organisatoren jährlich viele Amerikaner und Wiesbadener zum Feiern auf dem Hainerberg zusammen. In diesem Jahr fällt das beliebte Volksfest zwar aus, doch auch bei der Organisation des Jubiläumsfestes „70-Jahre Luftbrücke“, das am Montag auf dem Gelände der Erbenheimer Clay-Kaserne stattfindet, war Kirkey beteiligt. Zudem setzten sich beide für deutsch-amerikanische Zusammenarbeit der Polizeibehörden und der Marine ein. (rk)

So wird das Fest "70 Jahre Luftbrücke" an Pfingstmontag

Logo