14-Jähriger getreten und beraubt

Polizei sucht Mittäter

14-Jähriger getreten und beraubt

Ein 14-Jähriger ist am Samstagabend im Bereich der Gedenkstätte am Michelsberg getreten und beraubt worden. Die Polizei sucht aktuell noch nach mehreren mutmaßlichen Mittätern.

Der 14-Jährige saß gegen 17:15 Uhr auf einer Treppe in der Nähe der Gedenkstätte, als vier Jugendliche auf ihn zukamen. Einer von ihnen zog ein Messer und forderte den Jungen, ihm sein Handy zu übergeben. Als der Junge ihm das Telefon im Wert von 800 Euro gab, fiel seine Geldbörse auf den Boden. Der Täter nahm sowohl das Handy als auch das Portemonnaie an sich. Daraufhin stieß einer der Täter den 14-Jährigen außerdem zu Boden trat auf ihn ein. Dabei wurde er leicht verletzt.

Nachdem die Gruppe den Tatort verließ, ging der 14-Jährige zur Polizei. Dort erstattete er Strafanzeige. Die Polizei konnte daraufhin einen 17-Jährigen als Tatverdächtigen ermitteln. Nach den anderen drei Jungen suchen die Beamten jetzt.

Einer der Mittäter habe ein schwarzes Oberteil, weiße Schuhe und eine schwarze Nike-Mütze getragen. Er sei 15 oder 16 Jahre alt gewesen und habe zwei Narben im Gesicht, eine davon über dem rechten Auge. Ein weiterer sei etwa 1,95 Meter groß und habe eine gelb-schwarze Jacke, eine blaue Jeans, rot-schwarze Nike-Schuhe und eine rote Adidas-Baseballkappe getragen. Er sei etwa 20 Jahre alt gewesen. Der dritte, etwa 16 Jahre alte Beteiligte habe eine rote Jacke, eine schwarze Jeans und eine goldene Uhr getragen.

Hinweise zur Identität der drei Personen nimmt das Haus des Jugendrechts unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen. (nl)

Logo