Polizei nimmt jugendliche Einbrecherbande hoch

Das jüngste Mitglied ist erst 14

Polizei nimmt jugendliche Einbrecherbande hoch

Die Polizei hat nach intensiven Ermittlungen elf mutmaßliche Einbrecher im Alter zwischen 14 und 20 Jahren festgenommen. Wie sie in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Wiesbadener Staatsanwaltschaft mitteilt, soll unter den Verdächtigen auch ein 14-jähriges Mädchen sein.

Den Festgenommenen werden rund 70 Einbrüche in Schulen, Kindergärten und Gewerbeobjekten vorgeworfen, die sie in unterschiedlichen Zusammensetzungen begangen haben sollen. An den Tatorten hatten die Täter es vor allem auf Geld, Handys, Laptops und Tablets abgesehen, außerdem stahlen sie auch immer wieder Süßigkeiten und Alkohol. Bei den Einbrüchen verursachten sie einen erheblichen Sachschaden, der sich insgesamt auf mindestens 250.000 Euro beläuft.

Die meisten der elf Verdächtigen sind der Polizei bereits aus früheren Taten bekannt. Fünf hauptverdächtige Mitglieder der Gruppe wurden bereits dem Haftrichter vorgeführt, sie sitzen bis auf weiteres in Untersuchungshaft.

Logo