Azubis demonstrieren für bessere Bedingungen in der Pflege

Zeit- und Personalmangel

Azubis demonstrieren für bessere Bedingungen in der Pflege

Für bessere Bedingungen in der Altenpflege demonstrieren am Montagvormittag Auszubildende der Akademie für Pflege- und Sozialberufe. Die Initiatoren kündigen ihre Demo via Facebook für 11:30 Uhr an.

Dabei wollen die Auszubildenden vor allem auf Missstände in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern aufmerksam machen, die häufig Folge von zu wenig Personal seien. Sie fordern einen „menschenwürdigeren Umgang“ mit Pflegepatienten. In Medienberichten beklagen Auszubildende aus dem Bereich Pflege schon seit einigen Jahren, dass sie kaum Zeit hätten, sich angemessen um Patienten zu kümmern. Dabei bleibe besonders der persönliche Kontakt auf der Strecke, weil die Zeitfenster, die für einzelne Patienten eingeplant sind, meist nur für die Grundversorgung ausreichen.

Auch mehrere Studien, etwa vom hessischen Pflegemonitor, belegen einen Personalmangel in vielen Einrichtungen. Weil die Ausbildung durch hohe Anforderungen und geringe Bezahlung für viele junge Hessen als unattraktiv gilt, sagt der Pflegemonitor zudem voraus, dass sich die Situation in den kommenden Jahren weiter verschlechtern wird.

Mit der Demonstration in der Wiesbadener Fußgängerzone wollen die Auszubilden nicht nur Passanten auf den Notstand aufmerksam machen, sondern auch Politiker. Sie fordern eine Reform des Gesundheitssystems und der Pflegeversicherung. Wie viele Teilnehmer zur Demonstration erwartet werden, ist derzeit nicht bekannt. (pk)

Logo