Neue Schilder gegen Parkchaos am Schiersteiner Westhafen

Autoverkehr in einer Wasserschutzzone? Am Schiersteiner Westhafen war das lange ein Problem. Um die Zone und die dort brütenden Störche zu schützen, gibt es jetzt neue Verkehrsschilder.

Neue Schilder gegen Parkchaos am Schiersteiner Westhafen

Der Schiersteiner Westhafen ist besonders bei Spaziergängern beliebt. Direkt am Hafen kann man im Grünen mit seinem Hund spazieren gehen oder einfach nur die Ruhe genießen. In der Vergangenheit sorgten Autofahrer, die auf den Grünflächen parkten, allerdings dafür, dass es dort nicht mehr ganz so ruhig war. Neue Verkehrsschilder sollen das jetzt ändern. Ortsvorsteher Urban Egert und Anton Schardt von der AG Verkehr des Ortsbeirats haben die Beschilderung am Donnerstagvormittag enthüllt.

„Viele Spaziergänger fahren mit ihren Autos bis zum Damm vor, um mit ihren Hunden spazieren zu gehen.“ - Urban Egert, Ortsvorsteher

„Viele Spaziergänger fahren mit ihren Autos bis zum Damm vor, um mit ihren Hunden spazieren zu gehen“, ärgert sich Ortsvorsteher Urban Egert (SPD). Bisher nutzten die Autofahrer dafür die Einfahrt in die Christian-Bücher-Straße, direkt neben dem Parkplatz Festwiese an der Kleinaustraße. Dabei ist das schon seit Jahren verboten, weil dort das Wasserschutzgebiet des Schiersteiner Wasserwerks beginnt. Störche nutzen das Gebiet zur Brut.

Mit Steinen habe man zuvor bereits versucht, die Autofahrer vom Parken auf den Grünflächen abzuhalten. Viele habe das aber nicht davon abgehalten, trotzdem in das Wasserschutzgebiet zu fahren, sagt Egert. Deshalb hoffen Ortsbeirat und Straßenverkehrsbehörde jetzt, dass die neuen Schilder an der Einfahrt zur Christian-Bücher-Straße die Autofahrer davon abbringen, in die Wasserschutzzone zu fahren. Durch das Schild sei klar, dass nur noch Anliegern und Besuchern der Schwimm- und Yachtclubs an dieser Stelle die Einfahrt gestattet sei.

Das Zeichen rechts oben auf dem neuen Schild steht für Wasserschutzgebiet. Fahrzeugen, die mehr als 20 Liter wassergefährdende Stoffe wie Benzin oder Öl geladen haben, sei die Einfahrt demnach ebenfalls verwehrt, so Egert. Die Straßenverkehrsbehörde wolle den Bereich ab sofort auch häufiger kontrollieren, erklärt Stephanie Engel, Abteilungsleiterin der Behörde.

Eigenes Schild des Ortsbeirats geplant

Der Ortsbeirat will in Zukunft noch ein eigenes, zusätzliches Schild anbringen. „’Ab hier gehört der Hafen uns’ soll darauf stehen und es soll ein Storch zu sehen sein“, erklärt Urban Egert sein Vorhaben. Als Zeichen dafür, wie wichtig es dem Ortsbeirat sei, dass die Wasserschutzzone und die Störche, die sich dort aufhalten, geschützt werden. (nl/ab)

Logo