Wiesbadener Kreuz erneut gesperrt

Umleitung über Eschborner Dreieck eingerichtet

Wiesbadener Kreuz erneut gesperrt

Erneute Sperrung am Wiesbadener Kreuz: In der Nacht zu Montag wird die Verbindung von der A66 Richtung Frankfurt auf die A3 nach Würzburg vollgesperrt. Das teilt Hessen Mobil mit.

Die Sperrung der Verbindungsrampe beginnt Sonntagnacht um Mitternacht und endet am Montagmorgen gegen 6 Uhr. Wer die Strecke in diesem Zeitraum befahren muss, wird eine Umleitung fahren müssen.

Die dafür eingerichtete Umleitungsstrecke führt von der A66 über das Eschborner Dreieck, die A648 und das Westkreuz Frankfurt auf die A5. Grund für die Sperrung in der Nacht zu Montag sind dringende Nachmarkierungsarbeiten, so Hessen Mobil.

Hintergrund:

Die Sperrung an diesem Wochenende ist Teil der sechsten und damit letzten Bauphase am Wiesbadener Kreuz. Hessen Mobil baut derzeit die Hilfsbrücken zurück, die in der ersten Bauphase montiert wurden. Die Arbeiten kommen laut Hessen Mobil gut voran. Die Gesamtkosten für den Ersatzneubau des Hauptkreuzungsbauwerkes betragen voraussichtlich insgesamt rund 50 Millionen Euro. Die Baumaßnahme soll 2020 fertiggestellt werden. (rk)

Logo