Ab Montag: Verkehrsbehinderungen am 1. Ring erwartet

Besonders Pendler sollen wenn möglich ausweichen

Ab Montag: Verkehrsbehinderungen am 1. Ring erwartet

Weil erneut Markierungsarbeiten auf dem 1. Ring stattfinden, müssen Autofahrer ab Montag, 15. Juni, mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Das teilt die Stadt Wiesbaden mit.

In Fahrtrichtung Hauptbahnhof werden von der Blücherstraße bis zur Dotzheimer Straße alte Markierungen auf den Straßen abgefräst. Markiert wird dann die neue Spuraufteilung inklusive Umweltspur. Für Radfahrer wird der Abschnitt vor der Dotzheimer Straße leuchtend rot markiert — sie sollen so besser von Rechtsabbiegern wahrgenommen werden. In der Gegenrichtung wird der bisherige Radweg von der Dotzheimer Straße bis zur Bertramstraße zur Umweltspur erweitert.

Weil zeitgleich zu den Markierungsarbeiten zwischen der Rüdesheimer Straße und Schiersteiner Straße in Richtung Hauptbahnhof Kanäle erneuert werden, kann es vor allem zu Stoßzeiten wie im Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen. Pendler aus dem Taunus in Richtung Frankfurt bittet die Stadt, auf den 2. Ring beziehungsweise auf die B260 und die A3 auszuweichen.

Bereits Mitte Mai kam es auf dem 1. Ring zu erheblichen Behinderungen — Hintergrund waren ebenfalls Markierungsarbeiten, allerdings in der Biebricher Allee und am Landeshaus. Dort wurden Ein- und Abbiegewege zum 1. Ring neu markiert, um dem Bus- und Fahrradverkehr eine sichere Einfahrt in die neuen Umweltspuren auf dem Ring zu ermöglichen. (ms)

Mehr dazu:

Logo