Erster Kinder-Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden eröffnet

Bis Januar gibt es dort verschiedene Attraktionen für Kinder

Erster Kinder-Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden eröffnet

Kurz nach der Eröffnung des Sternschnuppenmarkts und der Winterstubb auf dem Mauritiusplatz ist es endlich soweit: Auch der neue Kinder-Sternschnuppenmarkt auf dem Luisenplatz ist seit Donnerstag eröffnet.

Vom 25. November 2021 bis zum 9. Januar 2022 finden Familien dort kinderfreundliche Attraktionen. Es gibt zwei Fahrgeschäfte, ein Kinderkarussell und eine Kindereisenbahn. Die Sporthilfe Wiesbaden e.V. betreibt außerdem eine Kinder-Schlittschuhbahn, auf der täglich um 18:30 Uhr eine Kinder-Eisshow geplant ist. Außerdem gibt es eine Backstube und Essensstände mit Crêpes, Süßspeisen, Churros und Kinderpunsch. An vier Verkaufsständen werden unter anderem gebrannte Mandeln, Schneekugeln, Krippen und Puppenkleidung angeboten. Wie schon im letzten Jahr gibt es auf dem Luisenplatz außerdem eine Lichtinszenierung und die Bonifatiuskirche wird weihnachtlich beleuchtet.

Wer zusätzlich noch Winterstubb oder Sternschnuppenmarkt besuchen will, kann sich von der Thermine-Dreililienbahn „Lili“ fahren lassen. Sie pendelt als kostenloses Shuttle freitags bis sonntags und am 23. Dezember zwischen den drei Orten.

Es gilt die 2G-Regel mit Ausnahmen

Für den gesamten Kinder-Sternschnuppenmarkt gilt wegen der Corona-Pandemie die 2G-Regel. Das bedeutet, Zugang bekommen nur Genesene, Geimpfte und Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Auch ungeimpfte Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen teilnehmen, wenn sie einen aktuellen negativen Corona-Test, zum Beispiel mit Testheft, vorlegen können. Wer eines der Fahrgeschäft nutzt, muss Maske tragen.

Der Kinder-Sternschnuppenmarkt ist montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr geöffnet, sonntags öffnet er erst um 12 Uhr. Zugänge sind in der oberen Baumallee an der Seite der Luisenstraße sowie in der unteren Baumallee an der Seite der Rheinstraße.

Logo