Stadt Wiesbaden macht Bilder aus der Luft

Von Samstag bis Sonntag

Stadt Wiesbaden macht Bilder aus der Luft

Das Tiefbau- und Vermessungsamt lichtet die Stadt an diesem Wochenende wieder aus der Luft ab. Für das Geoinformationsportal geoportal.wiesbaden.de fertigt die Stadt am 21. und 22. März neue Luftbilder an, die das gesamte Stadtgebiet zeigen sollen.

Solche sogenannten Befliegungen finden in der Regel alle drei Jahre statt. Dabei macht das Tiefbau- und Vermessungsamt neben Senkrechtaufnahmen auch Schrägluftbilder aus allen vier Himmelsrichtungen. Mithilfe der erstellten Bilder haben die Fachämter der Stadt die Möglichkeit, von ihrem Arbeitsplatz aus Orte in Wiesbaden zu sichten und zu bewerten. Dadurch will die Stadt die Zahl der Außendienstfahrten verringern.

„Mit dieser Qualität der Bilder ergeben sich nicht nur für die Mitarbeiter – insbesondere in den technischen Ämtern – vielseitige Möglichkeiten“, erklärt Andreas Kowol, Dezernent für Umwelt, Grünflächen und Verkehr die Maßnahme. „Wir erhalten so auch wichtige Geobasisdaten, die vereint mit den Daten des neuen Straßeninformationssystems ein Fundament für professionelles Arbeiten bieten.“

Die Bilder fertige die Stadt im Frühjahr an, weil Bäume und Sträucher noch nicht belaubt seien und kein Schnee liege, so Kowol. Dadurch sei die Sicht besser. (mm)

Logo