Queeres Zentrum in Wiesbaden gegründet

Gründerversammlung am Samstag

Queeres Zentrum in Wiesbaden gegründet

Mit der Gründung eines Trägervereins hat die LSBT*IQ-Community in Wiesbaden die Einführung eines Queeren Zentrums eingeläutet. 28 Menschen sowie die Vertreter von fünf Gruppen unterschrieben am Samstag die Satzung zur Vereinsgründung.

„Wir sind unsagbar glücklich, dass wir diesen Schritt geschafft haben“, so Rico Ullmann, der von nun an den dreiköpfigen geschäftsführenden Vorstand leitet. „Damit haben wir endlich die notwendigen Ansprechpartner*innen für Politik und Verwaltung, queer-freundliche Akteur*innen und Organisationen in der Stadt.“

Beratungen, Veranstaltungen, Sichtbarkeit

Der neue Verein soll ein gemeinsames Zentrum für Menschen vielfältiger geschlechtsbezogener Orientierungen, Identitäten und körperlicher Varianten werden, heißt es von Seiten der Gründer. Geplant sind neue Beratungsangebote, Veranstaltungen, ein Treffpunkt für Alt und Jung, ein „Zuhause für queere Menschen“. Damit sei ein Ort geschaffen, an dem „die Community und die ihr angehörenden Menschen in der Stadt einerseits sichtbar werden, andererseits aber auch einen notwendigen Schutzraum finden können“, so Ullmann.

„Bei der gesellschaftlichen Akzeptanz sind wir schon ein gutes Stück vorangekommen, jetzt geht es darum, den Menschen der LSBTIQ-Community die nötigen Räume zu geben, die Begegnungen und dem Austausch mit vielen Menschen in unserer Stadt förderlich sind“, sagte Stadtverordnetenvorsteher Dr. Gerhard Obermayr (CDU). Er war mit weiteren Stadtverordneten der Fraktionen von CDU, Bündnis ‘90/Die Grünen und SPD zur Gründungsversammlung gekommen.

Eine feste Trägerschaft war Voraussetzung, damit der Verein finanziell von der Stadt Wiesbaden unterstützt wird. Aktuell seien im Entwurf für den Doppelhaushalt 2022/2023 rund 300.000 Euro Förderung vorgesehen. Nun gehe es darum, gemeinsam mit der Stadt eine geeignete Immobilie zu finden. Auch eine hauptamtliche Geschäftsführung soll es geben, um die viele ehrenamtliche Arbeit zu unterstützen.

Logo