Grillunfall führt zu Gebäudebrand in Fritz-Kalle-Straße

Feuer griff von Bäumen auf Hausdach über

Grillunfall führt zu Gebäudebrand in Fritz-Kalle-Straße

Ein Gebäudebrand hat im Wiesbadener Stadtteil Südost am Samstagabend für einen etwa zweistündigen Feuerwehreinsatz gesorgt. Wie die Feuerwehr mitteilt, hatten zuerst Bäume gebrannt. Später griff das Feuer auf ein Gebäude in der Fritz-Kalle-Straße über.

Demnach standen beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Brandort mehrerer etwa fünf Meter hohe Thuja-Bäume in Flammen. Brennende Baumteile sind dabei auf das Dach eines angrenzenden Gebäudes gefallen, wodurch das Dach und später auch das Innere des Hauses ebenfalls Feuer finden. Ersten Ermittlungen zu Folge war ein Grillunfall, bei dem trockene Pflanzenteile in Brand gerieten, Auslöser für das Feuer.

In dem Gebäude, das zum größten Teil als Lager genutzt wird, fand zum Zeitpunkt des Einsatzes eine Theatervorführung statt. Alle Besucher konnten sich jedoch rechtzeitig nach draußen retten, bevor es im Innern des Hauses gefährlich wurde.

Um den Brand zu löschen waren Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Stadtmitte im Einsatz. Auch ein Rettungswagen kam zum Einsatzort. Die Höhe des entstandenen Schadens steht derzeit noch nicht fest. Die Feuerwehr weist im Zusammenhang mit dem Brand darauf hin, dass beim Grillen immer ein ausreichender Abstand zu Gebäuden eingehalten werden sollte und nur spezielle Grillanzünder zum Entzünden der Grillkohle verwendet werden dürfen.

Logo