59-jährige Fahrkartenkontrolleurin aus Bus geschubst

Täter sind flüchtig

59-jährige Fahrkartenkontrolleurin aus Bus geschubst

Unbekannte haben am Samstagabend eine Fahrkartenkontrolleurin in der Wiesbadener Innenstadt körperlich angegriffen. Die Frau musste wegen der Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Wie die Polizei meldet, wollte die 59 Jahre alte Kontrolleurin gegen 22:50 Uhr in der Linie 24 an der Haltestelle Luisenforum Fahrscheine überprüfen. Als sie die Tickets von drei kurz zuvor eingestiegenen Fahrgästen kontrollierte, schubste sie einer aus der Gruppe aus dem Bus. Die Kontrolleurin zog sich dabei eine Platzwunde am Kopf zu. Aufgrund der Verletzung wurde die 59-Jährige mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt. Die drei unbekannten Täter flüchteten.

Zwei der Täter seien Männer, eine sei weiblich gewesen. Ein männlicher Täter sei ca. 1,75 Meter groß und von südländischem Erscheinungsbild. Er habe kurze schwarze Haare und ein Tattoo im Nacken. Er soll ein schwarzes T-Shirt getragen haben. Der zweite Täter sei 1,95 Meter groß, von kräftiger Statur und habe ebenfalls ein südländisches Erscheinungsbild. Er habe ein dunkles T-Shirt, eine Jeans und eine Umhängetasche getragen. Zu der Frau liegt keine Beschreibung vor.

Das 1. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen. Es bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-2140 zu melden. (ms)

Logo