Drei Verletzte nach schwerem Unfall auf A3

Über Leitplanke geschleudert

Drei Verletzte nach schwerem Unfall auf A3

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es auf der A3 bei Limburg zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Wie die Autobahnpolizei in Wiesbaden berichtet, wurden dabei drei Personen zum Teil schwer verletzt.

Laut Polizei fuhr ein Pkw mit Anhänger gegen 3 Uhr auf der A3 aus Richtung Wiesbaden kommend in Fahrtrichtung Köln auf der rechten Spur. Ein weiterer Pkw, der auf der mittleren Fahrspur in dersleben Fahrtrichtung unterwegs war, fuhr aus bisher noch ungeklärter Ursache nach rechts und kollidierte mit dem Anhänger des rechtsfahrenden Gespanns. Durch diese Kollision wurde zunächst der Anhänger vom Zugfahrzeug getrennt und nach rechts in Richtung Seitenstreifen abgedrängt.

Der ziehende Pkw selbst schleuderte nach links über die Mittelplanke und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Beide Insassen kamen verletzt ins Krankenhaus. Im auffahrenden Pkw saßen zum Unfallzeitpunkt vier Personen, die sich im Anschluss in Richtung Mittelleitplanke in Sicherheit bringen wollten. Dabei wurde eine Person von einem weiteren herannahenden Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen erfasst und schwer verletzt.

Zur medizinischen Versorgung landete auch ein Rettungshubschrauber auf der A3. Diese war in Fahrtrichtung Köln mehrere Stunden gesperrt. (df)

Logo