Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 bei Wiesbaden

Personen durch herumfliegende Trümmerteile verletzt

Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 bei Wiesbaden

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Wiesbaden sind am Donnerstagabend mehrere Personen verletzt worden. Das meldet die Polizeiautobahnstation Wiesbaden.

Gegen 19:45 Uhr befand sich ein 50-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Gespann zwischen Limburg und Diez auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Frankfurt. Als er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach links ins Schleudern geriet, schlug dieser dort in die Mittelschutzplanke ein und drückte sie auf einer Länge von rund 30 Meter herunter.

Eine dahinterfahrende 39-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Gespann. Das Gespann kam schließlich zum Teil auf dem linken Fahrstreifen der gegenüberliegenden Fahrbahn in Richtung Köln zum Stehen. Durch die herumfliegenden Trümmerteile wurden vier vorbeifahrende Fahrzeuge beschädigt.

Dabei wurden sechs Insassen verletzt und vorsorglich zur ambulanten Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Für die Bergungsarbeiten musste die Strecke bis 4 Uhr morgens teilgesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 123.000 Euro.

Logo