20-Jähriger feuert Schüsse in Wiesbadener Restaurant ab

In Richtung Mitarbeiter und in die Luft geschossen

20-Jähriger feuert Schüsse in Wiesbadener Restaurant ab

Mehrere Schüsse sind am Montagabend in einem Restaurant in der Wiesbadener Fußgängerzone gefallen. Wie die Polizei mitteilt, wurde dabei niemand verletzt.

Demnach ging gegen 19 Uhr ein Notruf bei der Polizei ein. Zeugen meldeten, dass ein Mann in einem Gastronomiebetrieb in der Langgasse mehrmals mit einer Pistole geschossen habe. Laut Zeugenaussagen soll der 20-jährige Schütze die Waffe beim Betreten des Lokals mit sich geführt haben. Im Innenbereich des Restaurants soll er dann zwei mal in Richtung eines Mitarbeiters und einmal in die Luft geschossen haben.

Bis die Polizei mit einem Großaufgebot in der Langgasse eintraf, konnten die Angestellten des Restaurants den 20-Jährigen überwältigen und am Boden festhalten. Seine Pistole konnten sie ihm dabei abnehmen. Widerstand soll er keinen geleistet haben. Bei der Untersuchung der Pistole stellte sich heraus, dass es sich um eine erlaubnisfreie Schreckschusswaffe handelte.

Warum der Mann die Schüsse abfeuerte, ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und weist darauf hin, dass zum jetzigen Zeitpunkt keine näheren Details veröffentlicht werden können. Zudem sucht die Polizei weitere Zeugen. Sie werden gebeten, sich telefonisch unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. (pk)

Logo