Kaufmanns Kaffeerösterei eröffnet in der Marktstraße

Wo bis vor einiger Zeit noch 'Konfitüren Paul' zu finden war, ist seit vergangener Woche das zweite Ladengeschäft der Kaffeerösterei Kaufmanns beheimatet. Inhaber Jens Kaufmann erzählt, was die Wiesbadener dort erwartet.

Kaufmanns Kaffeerösterei eröffnet in der Marktstraße

Seit Längerem röstet, verkauft, serviert und schult das Team von Kaufmanns Kaffeerösterei in der Wiesbadener Jawlenskystraße 1. Seit Samstag, den 23. Juni, hat die Rösterei expandiert und betreibt in den ehemaligen Räumen von Konfitüren Paul in der Marktstraße 12 ein zweites Ladengeschäft.

„Ein abgespecktes Sortiment der Schokoladen und Pralinen von Konfitüren Paul wird es hier auch weiterhin geben“, verrät Inhaber Jens Kaufmann. Man habe das sozusagen in das neue Geschäft integriert. Auch die beiden Mitarbeiterinnen habe man übernommen. Daneben kümmern sich ausgebildete Barista in der Marktstraße um die Kunden.

Sortiment

Geröstet wird in der Marktstraße, im Gegensatz zum Laden in der Jawlenskystraße, nicht. Stattdessen erwartet die Kunden das Kaffeesortiment der Rösterei für Zuhause oder aber einer von vielen Kaffees an der Bar. Dort werden drei verschiedene Espressi serviert, die auch als Cappuccino oder Kaffee getrunken werden können. Darüber hinaus können aber auch immer wechselnde Spezialitäten geordert werden. „Dazu haben wir Milch, laktosefreie- und auch Sojamilch“, sagt Kaufmann. „Für einen Filterkaffee, den wir auch servieren, können die Kunden aber aus einem größeren Bohnensortiment wählen.“

„Wir wollen einfach leckeren Kaffee servieren, der aber auch aus der Maschine zuhause schmeckt“, so Kaufmann. Die Aromen seiner Bohnen bewegen sich von klassisch dunkel und schokoladig bis hin zu Kaffees mit einer eher süßen, fruchtigeren Note.

Coldbrew und Cappuccino

Auch Coldbrew wird in dem Ladengeschäft serviert. Kalt aufgebrühter und kalt servierter Kaffee, der vor allem im Sommer gefragt und derzeit im Trend ist. Die Aromen dieses Wachmachers sind süßer und fruchtiger als die, von normal aufgebrühtem Kaffee. „Das ist gerade sehr beliebt“, so Kaufmann. Aber auch der klassische Cappuccino aus seinen Espressobohnen sei noch immer ein gefragtes Getränk.

Geröstet wird weiterhin in der Jawlenskystraße in Wiesbaden. Das geschieht schonend im Langzeit-Röstverfahren in der Trommel, um möglichst wenig Bitterstoffe zu entwickeln. Man habe die Produktion aber etwas ausgeweitet und an einem weiteren Produktionsstandort die Arbeit aufgenommen.

Logo