Schüsse auf US-Airfield: Handwerker löst Großeinsatz aus

Mit Schreckschusspistole geschossen

Schüsse auf US-Airfield: Handwerker löst Großeinsatz aus

Ein Mann aus Thüringen hat am Sonntagabend mit einer Schreckschusspistole in Richtung US-Airfield geschossen und damit einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Wie die Beamten mitteilen, beobachtete ein Zeuge gegen 20:20 Uhr, wie aus einem fahrenden, weißen Transporter geschossen wurde. Das Fahrzeug fuhr gerade von Nordenstadt kommend in Richtung Delkenheim und verschwand dann im Gewerbegebiet.

Um den Transporter und vor allem seinen Fahrer zu finden, rückten mehrere Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr aus. Die Polizei setzte dazu auch einen Hubschrauber ein. Gegen 20:40 Uhr fanden die Beamten den Wagen dann im Gewerbegebiet. Die zwei Männer, die mit dem Fahrzeug unterwegs waren, hatten sich dort ein Zimmer gemietet.

Bei der Befragung der beiden Männer stellte sich heraus, dass der Beifahrer, ein 20-jähriger Handwerker aus Thüringen, während der Fahrt mit seinem 26-jährigen Arbeitskollegen aus dem fahrenden Transporter geschossen hatte. Seine Waffe, eine Schreckschusspistole, fanden die Beamten später im Fahrzeug. Die beiden Männer wurden festgenommen.

Um die Patronenhülsen zu finden, leuchtete die Feuerwehr die Fahrbahn der L3028 aus. Dadurch kam es kurzzeitig zu Straßensperrungen. (js/ts)

Logo